Thursday, 30 June 2011

Action!

Ich habe mir Windows Movie Maker angeschaut. Und erstmals ein "roadmovie" ausprobiert...aus dem Busfenster. Wackelt etwas! Das Bild ist am ruhigsten, solange der Camcorder auf meinem Bein balanziert ist. Das Problem im Moment ist, dass die Strassen und Baeume von hier bis in die Stadt nicht sooo interessant sind. War ein Experiment...Jetzt kann ich mit dem Movie Maker daran herumspielen und das ausprobieren und mir Effekte anschauen. Dazu reicht das voellig.Damit die interessanteren clips nicht verhunzt werden spaeter.
Daheim war der Schreiner noch am schreinern als ich heimkam - von 9 Uhr 30 bis 13 Uhr. 4 Tueren, eins mit Schloss. Wieviel besser das ploetzlich aussieht! Angeblich werden die alten Tueren am 11.7. aus dem Garten abgeholt...die Aeste "fanden" sie damals "nicht"!!! Weil der Garten so riesig und verwirrend angelegt ist...
Da - all diese Hektare und HaHas in die sie fallen koennten!!!
Ich war heute "unartig": Ich habe kurzerhand etwas mit Haselnuessen gegessen, weil mir das auf den Keks geht mit all der Vermeiderei. Ich lebe offensichtlich noch, allerdings fuehlte es sich auch eigenartig an - es juckt ein bisschen aber nicht richtig, die Kehle war etwas seltsam aber ich atme noch...hm...okay, vermutlich sollte ich es nicht wirklich darauf anlegen bevor ich mehr weiss.Ich dachte mir, dass das ja Cashews und Erdnuesse waren, keine anderen.

Wednesday, 29 June 2011

Reisefertig?

Viele ungewohnte Euros...selbst nach Jahren kommen mir die noch vor wie Monopoly-Geld, weil ich nicht taeglich damit hantieren und rechnen muss. Vielleicht sind sie bald auch etwa soviel wert wie Monopolygeld, wer weiss! Na, will mal nicht unken.
Letzte Besorgungen heute, Geld wechseln, Reiseversicherung, Rezepte (ich erwarte, dass der Heuschnupfen Aufwind bekommt im Juli und August). Die Arztpraxis hat immer noch keine Neuigkeiten fuer mich, das endet vermutlich damit, dass ich waehrend des Urlaubs jede Verpackung unter die Lupe nehmen muss damit ich nichts mit Nuessen erwische. So langsam koennte es doch was werden...hm. Die Krankenschwester warnte mich, sie sprach von 2-3 Wochen. Ist das ein gutes oder ein schlechtes Omen? Dauert es weil sie Probleme haben die Ursache zu finden - oder weil sie die spezifische/n Nuesse isolieren? Wollten sie dafuer nicht noch mehr Blut haben??? Oh, wer weiss, ich kann nur immer wieder nachfragen. Bis sie mir sagen, ich solle einen Pen aus der Apotheke holen und ein medizinisches Armband tragen fuer die Ersthelfer...wurde mir beides bereits nahegelegt im Fall der Faelle! Die sehen mich alle am Esstisch umkippen. Sehr vertrauenserweckend.
Der Schreiner war da und hat vermessen und Ende der Woche wird er noch neue Tueren haengen in den Schlafzimmern und im Bad. Dann wird die Transformation gleich eine Runde unerwarteter, wenn die Kinder heimkommen. 3 ganze Tage und einen halben haben sie bis dahin in London und im Zeltlager. Nach "Hitzewelle" (soll heissen um die 32*C ) war es heute gewittrig dort. 


Monday, 27 June 2011

Eindaemmung

1. Schritt




Resultat
Ich habe Verschnaufpause nach einem Morgen des Moebelrueckens. Fortschritt wird langsam sichtbar - was heisst "langsam": Jamies Zimmer ist erledigt! Nun grabe ich durch Susannas. Hilfreicherweise hat sie das schon dreimal getan bevor sie nach London fuhr, in ihrem Zimmer ist das mehr eine "Oberflaechenabtragung", aber trotzdem...mein Ziel: Morgen mittag. Da kommt ein Schreiner um die Tueren zu vermessen und mit 4 neuen zu ersetzen. Bis dahin haette ich gern den Hauptteil erledigt.
 19 Uhr 10 - fast fertig mit Susannas Zimmer. Solange ich keine Koerbe und Boxen durchschaue...ich habe ihr neue Bettwaesche herausgeholt, vielleicht lockt sie das in ihr Bett statt auf dem Boden zu "zelten"...Ueberschwemmung eingedaemmt!



Es lichtet sich langsam
Spiegelfische auf der Garderobe
Der Vorhang ist mit Pailetten bestickt
Mehr "teenage" ?

Sunday, 26 June 2011

Dollar

Dollar Academy

Am Fuss der Ochils



Hauptstrasse
Nein, nicht die Waehrung: Dollar in Clackmannanshire unter den Ochils...Da waren wir heute mittag - meine Belohnung fuer 1 1/2 Tage  "Sedimente abtragen" in Jamies Zimmer. Dollar ist reichlich wohlhabend, es hat Dollar Academy, eine der besten Schulen weit und breit, heisst es... selbst kleine Cottages sind deshalb sehr, sehr teuer. Das Stadtbild unterscheidet sich darum auch von den meisten umliegenden Doerfern und Staedten. Hier wird Cricket gespielt in der Schule und Rugby und alles geht einen  gemaechlicheren Gang. Wir sahen die Army dort - die geht gern in diese Art Schule, um ihre zukuenftigen Generaele zu rekrutieren.(Scott kennt die Schattenseite von Dollar, er hat hier im Psychologischen Dienst gearbeitet. Auch hier ist nicht alles Gold was glaenzt!)

Saturday, 25 June 2011

Gute Reise!

Wir hatten einen genauen Zeitplan von den Pfadis: Donnerstagabend Rucksaecke abgeben, Freitagabend beladen die leader die Minibusse, Samstagmorgen sollen wir um 7 Uhr 45 an der Halle sein, damit sie um 8 Uhr losfahren koennen. Also standen die Kinder frueh auf, hatten ihr Fruehstueck zu einer "unmoeglichen Zeit", griffen sich ihre Tueten mit Vesper und Suesskram fuer die Woche und wir waren rechtzeitig dort. Nur um zuzuschauen wie die leader die Minibusse beluden, nicht genuegend Sitzraum fuer alle Teilnehmer liessen und dann noch fuer ein Gruppenfoto und weiss-der-.....-was herumtroedelten...Abfahrt: 9 Uhr! Und das ist gut fuer diesen Haufen! Die Busse waren auch so ein Anblick...hm. Einen neuen reichte es scheinbar nicht. Ich hoffe sie sind gut versichert und AA-Mitglieder.
Die Minibusse

Terry organisiert das Gruppenfoto

Resultat!
Jamie war die Idee nicht ganz geheuer, nun da es wahr wird - eine Woche ohne Mama! Er hatte schon Heimweh bevor sie ueberhaupt losfuhren...aber wenigstens hat er seine grosse Schwester dabei. Theoretisch sollten sie in etwa einer Stunde in Gilwell ankommen und ihre Zelte aufschlagen. Wir warten auf Neuigkeiten.
Ich habe angefangen, Schichten in Jamies Zimmer abzutragen. Dafuer brauche ich eine Woche!!!
P.S.: Heute fand ich Nr.1 auf der Hitliste der idiotischsten Lebensmittel, die "Nuesse enthalten koennen" .....Zitronen-Mousse!!!
P.P.S.:Um 19 Uhr 32 kamen sie sicher an.

Friday, 24 June 2011

Letzter Schultag

Karbunkel des Jahres,2 Jahre hintereinander offiziell das haesslichste Gebaeude in GB

Staedteplaner setzten hier auf den industriellen look

Warenhaus-Ambience - dies ist das STADTZENTRUM

Was anderswo die Alt- oder Innenstadt ist - hier sieht das so aus
Susanna sieht alles mit anderen Augen heute, alles ist ein "letztes Mal"...letzter Weg in die Schule, letzter Weg von der Schule, letzter Tag in dieser Klasse, mit diesen Menschen usw usf. In der Tat, letzter Schultag. Fuer Jamie bis nach den Sommerferien, fuer sie absolut...Sie hat gemischte Gefuehle, weil sie gerne noch juenger waere, aber gleichzeitig alles zu klein und zu eng findet und zu beschraenkt. Es stehen weitere 6 Jahre an, die sehr viel mehr von ihr erwarten werden. In 44 Minuten ist das "Finale"!

Thursday, 23 June 2011

Gruenaeugig

Susannas "Team - Cup" vom Sporttag
Erstaunlich. Gestern war eins der Maedchen in Susannas Klasse "besessen" von ihrem roten Kleid. Sie sah Susanna hereinkommen und fragte sie gleich ob sie das Kleid nicht schon an Hallowe'en getragen haette, und als sie das verneinte kam die ueberraschte Feststellung dass sie es sich leisten koenne," noch so ein Kleid" zu kaufen...Waehrend ich verstehe, dass das Maedchen nach der Trennung ihrer Eltern gewisse "Anpassungsschwierigkeiten" haben mag, war sie schon immer so, selbst als die Eltern noch zusammenwaren. Jedes Mal wenn Susanna (niemand anderes, soweit ich weiss) etwas Neues hatte, ob Tasche, Schuhe oder Kleidung, liess sie zuerst einen negativen Kommentar los (von wegen dass Susanna nun wohl meine dass sie "cool" sei, nur weil sie ein/e neue/s ........ haette) und dann die Frage wo sie das herhat. Im Fall ihrer letzten Schultasche tauchte A. nach einigen Tagen mit genau derselben auf. Daher muss ich wohl annehmen dass sie neidisch ist. Wenn ich mir ansehe, wie sie zum Tanz geschickt wurde...im ultrakurzen engen Kleid und silbern glitzernden Stoeckelschuhen (sie ist 11 !) und den ueblichen blondierten Haaren (das tut ihre Mutter seit 2 Jahren), kann ich A. nur dazu gratulieren dass sie jemanden beneidet, die sich nicht so anzieht...Susanna meinte dazu nur: "Vielleicht aergerte es sie dass ich nett aussehen kann ohne mich SO anzuziehen." Nach einer Flut von Kommentaren ueber ihre T-Shirts, Schuhe, Hosen, Schulsachen, etc. bei jeder Gelegenheit kuemmert sie das nicht mehr.
Ob A. weiss wo das Kleid her ist oder einfach nur Susannas gesamte Garderobe haben will, weiss ich nicht. Und es waren noch zwei oder drei andere Kleider dort, die ich meiner Tochter nicht "angetan" haette, aber das war eher die ausladende Variante, wie sie in Disney-Prinzessinnen-Filmen daheim waeren...
Im "Computern" will ich mich naechste Woche mit dem Movie Maker anfreunden! Ich soll dafuer den Camcorder abstauben zum Experimentieren. Watch this space!!!

Wednesday, 22 June 2011

Busy Wednesday

10 Uhr 30 - noch eine Blutspende fuer das Labor. Die Krankenschwester ist verwundert und fragte, wofuer der Arzt ein vollstaendiges Blutbild haben wolle: Anaemie? Schilddruese? Abwarten...

13 Uhr 50 - Kieferorthopaedie in Glasgow. Normalerweise sind wir dafuer 2 Stunden + unterwegs fuer 5 Minuten mit der Kieferorthopaedin. Dieses Mal verstaerkte sie nichtmal die Spannung der Draehte, sie gab Susanna nur zwei Packungen amerikanischer Elastikbaender, die sie 12 Stunden pro Nacht einhaken soll, um ihren "Biss" zu verbessern.
Nelson Mandela Platz




14 Uhr 10 - Jamies Termin mit dem "Knochendoktor" im Krankenhaus. Er wartete 1 1/2 Stunden fuer eine 2 Minuten-Konsultation. Scheinbar ist das geheilt und der Gips wurde entfernt. Er muss sehr vorsichtig sein damit fuer die naechsten 2-3 Wochen. Vorerst demnach kein Fussball, hoechstens zuschauen. Und mittlerweile war sein Arm braun...

Ja, das waren zwei Termine in entgegengesetzten Richtungen fast zur selben Zeit...Jamie mit Papa im Auto, Susanna mit Mama im Bus. Jamie bekam sein Mittagessen daheim hingestellt, waehrend Susanna erst hinterher essen konnte...

19 Uhr 30 - Susannas Abschlusstanz in der Schule. Sie wird endlich das rote "Wasserfallkleid" anziehen duerfen, das sie kurz nach Weihnachten dafuer ausgesucht hat. Es nieselt nach wie vor, aber solange es dabei bleibt kann sie ihre Lack-Ballerinas anziehen auf den Weg - statt Gummistiefel!

Das "Wasserfallkleid"
Susannas "Bling"


Zu guter Letzt traf nach zwei Tagen bereits das Geburtstagsgeschenk ein, das ich mir bestellt hatte - auf Geheiss meiner Schwiegermutter ("Kauf Dir selber was dafuer!") . Recht vorzeitig, aber ich beklage mich nicht! Zumal der zweite Teil bis August warten muss, das ist erst dann erhaeltlich. Ts!

Tuesday, 21 June 2011

Naechster Schritt

Ein grauer Nieseltag. Als naechstes steht die "leavers' assembly" an in der Schule heute Nachmittag. Das ist die offizielle Verabschiedung von Susanna und ihrer Klasse. Da wird ihr der neue High School Schlips gleich wieder ueberreicht, den ich gestern erst abgegeben habe. Sie wird Klarinette spielen davor. Ich muss ihren Vater vorher wecken, damit er nicht abwesend ist (und damit "aussaetzig"!). Und weil ich auch in die Stadt muesste und das Rezept vom Arzt holen und abgeben, plane ich gerade alles mit Praezision.
Sie holt das Rad heraus fuer die Radfahrpruefung. Das hat vermutlich Methode: Damit sie nicht zu nervoes wird vor der assembly soll sie nervoes sein vor der Radfahrpruefung am Morgen. In Wirklichkeit geht ihnen schlichtweg die Zeit aus in der sie das alles tun koennten. Morgen Nachmittag ist Jamie im Krankenhaus und Susanna in Glasgow beim Kieferorthopaeden. Wir haben Glueck, dass alles Wichtige sich darum herum arrangiert hat!
Wir haben noch viel mehr Glueck dass Susanna rechtzeitig aufstand, weil sie nun ihren Reifen nicht aufpumpen kann...

Oh bother!, wie Eeyore sagen wuerde...ich war beim Arzt um mein Rezept zu holen und in die Apotheke zu bringen (das dauert um die 5 Tage, bis das immer eintrifft, deshalb muss ich vorausplanen). Die Rezeptionistin war ganz begeistert mich zu sehen...scheinbar hatte sie versucht bei uns anzurufen, weil mein Allergietest nicht ausgefuehrt werden konnte (keine Ahnung warum) und sie mehr Blut von mir haben wollen! Bizarr, wie immer.
Erinnerungen der Schuljahre
Susanna ganz rechts mit der Klarinette

           Gillyan, Laura, Susanna                                                     Zoe,Aaron,Janna                    

Winter, Euan, Leanne,  Gillyan, Laura, Susanna
14 Uhr 44, zurueck von der Verabschiedung. Susanna bekam ihren Schlips, ihr Lexikon und ein aufgerolltes Zertifikat. Nun ist die Grundschule fast vorueber! Morgen Abend ist der Abschlusstanz und dann nur noch 1 1/2 Schultage...Ich hatte keine Gelegenheit sie nach der Radfahrpruefung zu fragen, aber das war eine nasse Angelegenheit...eine Party im Netzball heute und auch das ist vorueber.
Die Schule liess uns wissen, dass Susanna nun auch noch eine Ausstellung zu ihren Akkoladen dazurechnen kann, im Motherwell Heritage Centre von jetzt bis zum 30. September. Ich dachte dass wir da hinfahren und ihr nicht sagen, was es da zu sehen gibt...

Monday, 20 June 2011

Sporttag

absichtlich nicht erkennbar: Sporttag in der Schule
Diesen Nachmittag hatten die Kinder ihren Sporttag in der Schule. Und das allererste (und letzte) Mal gewann Susannas Team! Sie war der Teamleader und ist happy... Ein Team ist aus Kindern jedes Jahres zusammengesetzt, von 1. bis 7. Klasse, und sie sind in verschiedene Farben eingeteilt. Susannas Team war rot. Jamie musste zuschauen, aber wenigstens sah er seine Schwester gewinnen. Die Wettbewerbe sind ein Mix aus Geschicklichkeit, Geschwindigkeit und Zusammenarbeit und zwischendurch bekommen sie Saft und Kekse als Verschnaufpause. Nicht ueberraschenderweise sind sie fast vom Haus aus zu hoeren...
Auf dem Weg zur Schule stand ich ploetzlich zwischen einer schwarzen Katze und einem grossen braunen Hasen...der war einem Garten entwischt und wollte erstmal eingefangen werden! Es geht nichts ueber etwas Hasenjagd durch die Gehwege! Waehrend eine Katze verdutzt zuschaut. Wir fanden sogar den richtigen Garten...
Heute war auch Zeugnistag, und was kann ich sagen - es steht jedes Jahr dasselbe drin..."Es war ein Vergnuegen, Jamie zu unterrichten." Sie sind "hoeflich, hilfsbereit und wohlerzogen", "arbeiten hart" und fehlen nur wenn es unvermeidbar ist. Was will ich mehr??? Susannas neue Schuluniform kam auch schon an (Marks&Sparks sind recht flott, 3 Tage! )...ich habe Fairtrade-Baumwolle genommen wo erhaeltlich, in der Hoffnung dass das auch hautfreundlicher ist, denn Susanna kratzt mittlerweile die ganzen Beine...Bio sah ich noch nirgends.
"Mr. C." war auch wieder in Hoechstform. Dieses Mal wetterte er gegen "abwesende Vaeter" und dass die Gesellschaft sie doch wie Aussaetzige behandeln solle, weil sie sich nicht um ihre Kinder scheren. Gleichzeitig sollen nun aber alleinerziehende Muetter zur Kasse gebeten werden, falls sie sich ans Jugendamt wenden um diese Vaeter aufzuspueren und Unterhalt zu fordern...und falls diese Vaeter sich eine weitere Familie zulegen (sprich:heiraten), sollen sie Steuervorzuege bekommen...hmm, nein, wirklich nicht! Dasselbe Leiden wie mit den 20% der Bevoelkerung! Der Mann hat ein Problem mit der Realitaet, scheint mir: Trotz seines Gewetters wird er dafuer sorgen, dass alleinerziehende Muetter gruendlich verschaukelt werden und am Ende die sind, die fuer alles doppelt bezahlen...aber wir sitzen ja  "alle im selben Boot", einige sind halt nur "gleicher" als andere.

Sunday, 19 June 2011

Vatertag

Ja, manche "Feste" fallen hier an anderen Tagen...Statt Christi Himmelfahrt (von dem hier viele Menschen noch nie gehoert haben) ist es eher Ende Juni. Beide Kinder sind heute morgen noch im Schneckentempo, fuer sie ist es zu frueh. Deshalb wird Vater erst heute Abend auspacken, was Mutter um 7 Uhr verpackt hat. Der Tag ist genauso grau und oede wie gestern schon, konstanter schottischer Nieselregen. Wenn das die ganzen Sommerferien so weitergeht, muss ich mir jetzt schon gruendlich ueberlegen was wir tun koennen...
Wir sind nun definitiv auf der Heimstrecke, eine Woche noch bis zu den Sommerferien. In weniger als einer Woche sind die Kinder unterwegs nach London. Dafuer wasche ich gerade Berge an Kleidung, weil sie ihre Rucksaecke am Donnerstag schon abgeben, damit die am Freitag in die Minibusse geladen werden koennen. Da es um 8 Uhr morgens bereits losgeht am Samstag.
Allerdings muss ich im Auge behalten, dass die Haelfte der Kleidung fuer die Koffer daheimbleiben sollte, die muss ich auch schon gepackt haben, wenn die zwei erst wieder heimkommen...alles eine Frage der Organisation! Und langsam scheinen sie das selbst bei den Pfadis zu lernen.

Saturday, 18 June 2011

Wochenend...

Einer dieser oeden Regentage hier, grau und feucht und eklig. Wir haben bereits alles fuer Vatertag vorbereitet (Vater ist nicht im Haus und weiss von nichts) und warten nun darauf dass Susanna ihre Arbeit erledigt, bevor wir uns durch Naesse und kuehle Brise schlagen und etwas Tapetenwechsel in den Tag einbauen...Ich werde sehen, ob sich etwas Fotografierbares findet auf dem Weg. Und Susanna wird sehen, ob sich eine Ergaenzung findet, fuer morgen, etwas das sie ausgesucht hat im Laden. Wobei ihre Arbeit bisher Stunden dauert! Sie rennt alle paar Minuten davon und tut was anderes stattdessen...
Wir haben nette Sachen im Haus, da ich mich rechtzeitig umgesehen habe. Die Kinder suchten sich vorhin aus, welches "ihr" Geschenk sein soll, aber nachdem sich sonst wenig tut an einem dieser Langweilertage.... Sie sind es nicht gewoehnt, dass so ueberhaupt nichts stattfindet an einem Wochenende. Die erste Frage ist natuerlich gleich: "Kino?", aber das muss auch nicht staendig sein. Das ist gleich jedes Mal ein Treck nach Glasgow, mit lunch und Popcorn und allem drum und dran.




Gaerten in Kildrum
Es ist Opas Geburtstag heute, nur ist er recht weit weg...Herzlichen Glueckwunsch!
Wir wanderten durch den Glen in die Stadt (schon wieder nasse Fuesse!) und verbrachten eine Weile in Town Centre. Susanna sah sich um,aber sie fand nichts das sie ansprach. Immerhin, wir brachten Pizza mit zum Abendessen...Damit ist der Tag auch schon besser, v.a. in Jamies Sicht!


Ich habe schon wieder was gefunden das ich vielleicht bald nicht mehr essen darf...erstaunlich, wieviele Dinge Nuesse enthalten! Schokolade, Backwaren, Suesskram, Eiscreme,...Frust.

Friday, 17 June 2011

If you go down to the woods today...

Fungus

Samenkapseln der Glockenblumen

Mehr Fungus



Ich kam gerade von der Arztpraxis, wo die Krankenschwester Blut von mir haben wollte. Es regnet (welche Ueberrraschung!) und die Eisenbahnbruecke wird langsam von einem knoecheltiefen Teich abgeschnitten und unpassierbar. Ich musste erstmal Kleidung wechseln um zu trocknen. Das Ergebnis, Nussallergie oder keine Nussallergie, bekomme ich fruehestens in einer Woche. Bis dahin muss ich alles vermeiden das auch nur "Spuren von Nuessen" enthaelt oder in einer Fabrik hergestellt wird, "die auch Nuesse verarbeitet". Und wenn frau sich das mal genau anschaut, fallen die meisten Dinge ploetzlich weg...
Susanna gestern Abend vor der Filmnacht

Thursday, 16 June 2011

Pustelkuchen

Susanna an der Bushaltestelle, fertig fuer die High School
Heute morgen war Susannas erster Schritt in die naechste Schulphase hier: Ihre Einfuehrung in die High School. Sie hat alles sorgfaeltig vorbereitet, Schultasche geleert, Turnschuhe geputzt, alles gepackt und sich dann dafuer angezogen. Und wartete nervoes auf den Bus...sie rief von der Bushaltestelle dort an und nochmal vom Eingang der Schule. Und mittlerweile sollte sie mitten im Schulleben sein. Ich bin gespannt was sie sagt, wenn wir sie abholen.
Ich bin derweil nach wie vor daheim statt im "Computern", weil ich heute morgen eine handvoll Nuesse gegessen habe, hochwertiges Protein und Fette und all das...und nun habe ich einen hochwertigen Ausschlag, Blaeschen ueberall und es juckt wie verrueckt! Ich sehe aus wie in Chilli gerollt und das brennt ordentlich. Ein Glueck, dass ich kurze Fingernaegel habe, sonst haette ich das bereits blutig gekratzt. Statt "Easy Access Centre" wird es die Arztpraxis heute morgen!
(Das hier ist gerade mein Weg, mich vom konstanten Kratzen abzulenken.)

  14 Uhr 10. Der Arzt will einen kompletten Blutspiegel haben und einen spezifischen Allergietest fuer Nuesse. Und wenn der positiv sei, soll ich einen Adrenalin-Pen mit mir herumtragen. Und zukuenftig alle Nuesse vermeiden. Kein Haselnuss-Krokant mehr in unseren Crumbles? Keins auf Eiscreme? Keins in Eiscreme? Kein Granola? Kein Pecan-Pie? Hrmpf. Der Bluttest ist morgen um 12 Uhr. Und der Ausschlag??? Dem habe ich mit Antihistamin und Hydrocortison-Creme gewunken und der hat sich so schnell aus dem Staub gemacht wie er auftrat! Bizarr.

17 Uhr 10, Kinder wieder im Haus seit 15 Uhr. Susanna ist muede, sie musste all die Treppen in der High School rauf- und runterrennen. Und sie kennt sich immer noch nicht aus, aber in einer Schule, die so viel groesser ist, ist das kein Wunder.Diese hat ueber 1300 Schueler, es sind 230 Neuanfaenge dieses Jahr, plus. Scheinbar sind auch einige Schueler von anderen Primaries ausserhalb des Einzugsgebiets dort. Wird schon werden...sie hat schon drei Leute gefunden, die sie kennt.
Und heute Abend ist Pizza- und Filmnacht bei den Pfadis!

Wednesday, 15 June 2011

Ausflug



Susanna ist zurueck von ihrem Nicht-Klassen-Ausflug heute zum Science Centre in Glasgow. Sie hat festgestellt  dass es viel witziger war, mit einer Klasse voller Jungs zu gehen und nur vier anderen Maedchen, statt mit jeder Menge Maedchen in einer "zickigen"  Phase, in der je nach Tageszeit und Fruehstueck diese nicht mit jener redet und lauter solchen Sperenzchen...damit musste sie sich heute nicht herumaergern, sie konnte ungestoert Spass haben an all den Experimenten dort. Wobei ihre Klassenlehrerin gestern noch den Vogel abgeschossen hat und zu ihr sagte, dass sie morgen dann eben in die andere Klasse gehen muesse, waehrend ihre eigene auf dem Ausflug ist. Bis Susanna sie daran erinnerte, dass sie morgen UND UEBERMORGEN in der High School sein wird...! Nicht zu fassen.
Jamie soll am Sonntag noch eine Trophaee bekommen im Fussball, nach dem Footie-Festival. Er wird es wahrscheinlich nicht hinschaffen, aber ich plane besser ein groesseres Regal wenn er zwei pro Saison heimbringt.
Ansonsten sah ich vorhin etwas Laecherliches: Eine Katze an der Leine, an der Gartentuer der neuen Nachbarin angekettet! Die bedauernswerte Miau versuchte auszubrechen und durch unseren Gartenzaun zu schluepfen, aber da haette sie sich noch aufgehaengt. Ich kann es ihr nicht verdenken, dass sie vor dem Typen nebenan Reissaus nahm...jede Katze wuerde die Flucht ergreifen in der Situation! Vor allem vor dem...

Tuesday, 14 June 2011

Alte Leiden

Die Eintrittskarte fuer die Abschiedsdisco in der Schule am 22. Juni.
Ich habe heute zwei "Veteranen" im Haus, den einen mit Gips, die andere mit einer schmerzenden Schulter. Da sie gestern den Hinderniskurs mitgemacht hat. Und nun jammert sie bei jeder Bewegung, muss aber ihr Rad mitnehmen fuer Teil 1 der Pruefung, ihre Klarinette und ihr Sportkit...da empfehlen wir ein warmes Bad nach der Schule, zur Entspannung.
Okay, durchatmen. Nachdem mann die Nacht ueber lebhafte"Diskussionen" mit sich selbst hatte (und ich somit keinen Schlaf) war ich gerade das Paket aufgeben fuer Opa: Das koennte eine Weile unterwegs sein angesichts der Ratlosigkeit der Postbeamtin, was sie damit tun solle...Die noetigen Finanzen fuer Bus, High School, Schulausflug und den neuen Schlips fuer die neue Uniform habe ich auch geholt.  Wenigstens scheint mal die Sonne, aber nun brennt es prompt in der Kehle - ist das nun mein Heuschnupfen??? Ich rechne taeglich damit, dass das Niesen, Brennen und die traenenden Augen sich wieder zu Wort melden.
In der Zeitung las ich heute auch zwei Mitteilungen vom "ministry of the bleedin' obvious". Einmal, dass Obdachlose eine 6x hoehere Wahrscheinlichkeit haben, juenger zu sterben als der Rest der Bevoelkerung, und dass die Inflation, die steigenden Preise die aermsten 20% der Bevoelkerung doppelt so hart traefen als die reichsten 15%. Wer haette das gedacht! Oder in Homer Simpsons Worten: "Dooh!" Und da wundere ich mich doch: Die Suppenkuechen bekommen die Finanzierung abgewuergt und die Hostels fuer Obdachlose schliessen...Ursache & Wirkung, irgendwer? Und die 20% sollen laut Mr. Cameron von weniger Geld mehr bezahlen, weil er ihnen alle Hilfen zusammenstreicht. Er mag ein "First" fuer Politik haben von der Uni, aber Mathematik/Verstaendnis/Empathie/Interesse am Los dieser 20%???? Fail. Epic.

Monday, 13 June 2011

Watschelparade III




Noch ein paar Fotos von gestern. Und diese Broschueren gefielen mir, da werden die Pandas schon verwendet dafuer.
Gelada - Baboons
Sonnenbaer

Fels-Hyrax

Indisches Einhorn-Rhinozeros
freilaufende Susanna


Jaguar
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...