Wednesday, 31 August 2011

Anfaenge

Susannas erste Probe mit dem Schulorchester - nun wird die Sache ernst, von nun an muss sie sich dahinterklemmen und jeden Tag (?) ueben. Was mich nicht stoert, nur muede Personen fangen da an zu murren...Nebelhorn als Wecker...
Ich verfolge heute erfolglos unsere Elstern im Garten fuer eine Nahaufnahme. Waehrend sie sonst Dauergaeste sind auf dem Zaun, lassen sie sich heute nur selten und kurzfristig blicken. Typisch. Da muss ich wohl mit anderen Methoden arbeiten und das Vogelfutter auspacken...Immerhin war bisher unser Traumpaar nicht an den Gartenzaeunen entlang auf der Suche nach einer fluechtenden Katze - wenn "die" daran vorbeistampft, bleibt kein Vogel sitzen.

Tuesday, 30 August 2011

Beute

Susanna fragt seit Wochen nach "Jane Eyre", sie will das Buch unbedingt lesen. Ich weiss nicht ob sie darauf vorbereitet ist, wie Charlotte Bronte schreibt. Ich habe gerade Jane Austen beendet ("Emma" kann warten) und Jane Eyre vor Jahren schon gelesen, aber Emily Brontes "Wuthering Heights" wollte ich selbst mal lesen. Mein erster Weg fuehrte daher heute zur Buecherei - alas!, jemand anderes hatte dieselbe Idee. Und dann stiess ich im Buchladen auf einige Collins-Klassiker, Bogof (=kauf eins, bekomm eins umsonst) und darunter beide Brontes. Und Oscar Wilde's "Dorian Gray". Den Rest sehe ich mir naechste Woche an, denn Thomas Hardy etc. sind auch dabei.

Jamie wird sich freuen!

Susanna genauso - die Handschuhe stecken dann im Nikolausstiefel

Der rotbemuetzte Sinterklaas hat auch gezwinkert, da ein Laden gerade Jeans fuer £2.- loswird, die Jamie bestimmt "cool" findet. Und fuer Susanna...Ich habe mich dazu durchgerungen nach Tellern zu schauen-stattdessen brachte ich 4 Rosenthal-Schalen heim, aber die werden ja auch selten in unseren Schraenken, siehe gestern. Wenigstens ein Punkt abgehakt!
Ich sammle langsam meine "Schaetze" zusammen fuer unsere "Hauptsaison" mit 5 "Gabentagen". Und einem Adventskalender x 2. Da habe ich schon daran gedacht, den fuer Susanna mit Gutscheinen fuer Laeden zu fuellen. Sie wird bald mehr selbst einkaufen wollen. Sie fragt bereits, ob sie nach der Schule in der Stadt "halt machen" kann fuer die Buecherei oder das Hallenbad...

Monday, 29 August 2011

Pestilenz

Dieselbe Bucht, die Susanna zeichnet
Mittlerweile ist auch Kind krank und zum ersten Mal von der High School entschuldigt, wenn sie auch ein anderes Leiden hat als ich. Nun leiden wir eben gemeinsam. Wobei mein Leiden gestattet dass ich das Haus verlasse und Medizin fuer ihr Leiden erbeute, waehrend sie ans Haus (bzw. an einen gewissen Raum im Haus) gekettet ist...und bleibt, vorerst. Sie ist wahrhaftig die Tochter ihres Vaters! Aber auch die Tochter ihrer Mutter, denn sie haette lieber Medizin geschluckt und waere trotzdem in die Schule gegangen. Jetzt gerade zeichnet sie das Bild, das ihre Kunstlehrerin als Hausaufgabe verlangt hat bis September: Eine Landschaft aus den Ferien, von einem Foto uebertragen. Sie hat sich eine Bucht auf Arran ausgesucht. Und spaeter will sie ihre franzoesischen Vokabeln lernen. Schwaenzen? Eher nicht, das waere ja langweilig.
Oh boy, welche Unmengen an Energie Kind hat wenn sie nicht zig Treppen hoch- und 'runterrennen muss in verschiedenen Teilen des Gebaeudes! Ich habe Nr.3 von 4 Schalen eingebuesst gerade eben. Freude...so langsam wird das alles andere als billig dass sie das Geschirr in Haenden hat! Dabei fehlen uns nach wie vor tiefe Teller, dazu konnte ich mich immer noch nicht aufraffen. All meine "Thomas"-Teller sind zerstoert...wie schaffen sie das, jedes Mal die teuren fallenzulassen? 6. Sinn????

Sunday, 28 August 2011

Saturday, 27 August 2011

Krank


Ich bin umgeben von Taschentuechern und heisser Zitrone und habe die Heizung hochgedreht. Es zieht mich nicht vor die Haustuer - was nicht weiter verwunderlich ist, da es die meiste Zeit schuettet. Der Himmel ist verschiedene Schattierungen von Grau. Ich vertreibe mir die Zeit mit einem Buch, das ich bisher noch nicht angeschaut hatte - als Einstimmung auf Hallowe'en und November, da das Wetter derart darauf versessen scheint...da kann Susanna sich dann richtig gruseln damit!
Fuer Jamie habe ich auch Buecher zum Schaudern, wenn auch etwas "zahmer". Da koennen wir in der Zeit um Hallowe'en jeden Abend eine Gruselgeschichte aussuchen...zwischen Pumpkinpie und Toffeeaepfeln und Cindertoffee.




Wir haben auch ein Buch in einer Serie von "Klassikern der Jugendliteratur" - Bram Stokers "Dracula". Was mich doch etwas ueberrascht, da haette ich das nicht unbedingt eingeordnet. Susanna ist wohl alt genug dafuer. In Filmform wuerde ich den noch nicht in Betracht ziehen . Da waere der "Tanz der Vampire" eher geeignet.
Oh, wir koennten Spass haben mit dieser Jahreszeit! Nach dem "London Bridge Experience" sind die Kinder eingeweiht in die "gruseligen Weisen"...

Friday, 26 August 2011

Saisonwechsel

Es ist soweit: Der Herbst hat uns eingeholt. Fuer heute wurde uns kraeftiger Regen mit Blitz und Donner vorhergesagt, aber bisher war es trocken und ich habe 1 1/2 Ladungen Waesche draussen haengen. Und sitze hier und habe staendig ein Auge darauf was so vom Himmel faellt...damit ich die Kleidung retten kann vor einem weiteren Spuelgang. Ich habe eines unserer Videos bearbeitet und in einen Minifilm verwandelt und versucht, das aufzuladen im blog, aber es funktioniert noch nicht richtig, da fehlt ein Zwischenschritt. Und das nachdem es elend lange dauert, das ueberhaupt erst aufzuladen!
Ueber Nacht scheine ich mir die erste Herbsterkaeltung eingehandelt zu haben, kalte Fuesse und laufende Nase...wenigstens ist weit und breit weder Blitz noch Donner zu finden, vielleicht bleibt uns die naechste Ueberschwemmung erspart. Schmale Freuden...
Mann war schwimmen diesen Nachmittag und ihn traf fast der Schlag als er die Eintrittspreise sah. Wir warten auf eine "Kinderkarte" fuer Jamie, die ihm freien Eintritt gewaehren wuerde - die Ergaenzung zur "YoungScot"-Karte fuer 11- bis 26jaehrige, die wenigstens Rabatt bekommen damit. Diese Kinderkarte ist fuer Kiga bis 11 Jahre. Und so wie sich die Dinge entwickeln, muss jeder Weg genutzt werden der etwas Geld einspart...besser wird das so schnell nicht, die Eintrittspreise werden hoechstens noch mehr steigen.
Angesichts des 600 Meilen weiten Hurricanes "Irene", der die US of A heimsucht, ist das alles nicht sooo weltbewegend, aber aergerlich und teuer ist es trotzdem.

Thursday, 25 August 2011

Sparsam much?

Das spartane Leben hat mich erwischt! Heute fand ich mich doch tatsaechlich in einer Naehstube, um meiner schwarzen Steppjacke einen neuen Reissverschluss zu verpassen! Die aergerte mich Ende des Winters 2009, weil der toggle des Zippers abbrach - nichts anderes kaputt daran, nur um es umstaendlich und aergerlich zu machen wann immer ich den hochzuziehen versuche...Einen Winter lang (2010) habe ich es ueber mich ergehen lassen aber nun ist Schluss. Vor dem naechsten Kaelteeinbruch will ich das erledigt haben. Und ich zahle lieber £13.50 fuer die Reparatur einer Jacke mit der sonst alles ok ist statt £60.- oder £80.- fuer eine neue dieser Art.
Nachdem ich nun mit Katalogen der Herbst-/Wintersaison bombardiert werde, finde ich mich auch immer wieder auf denselben Seiten. Und was hat es mir da angetan? Ein dicker langer Schal, in grau oder dunkelrot mit Noppenmuster (=1re, 1li versetzt). Die Synapsen haben prompt die Verbindung hergestellt zu der rehbraunen und dunkelorangen Wolle, die ich seit Jahren auf Vorrat habe...die wird nun zusammen in dreilagig in einen solchen Schal verwandelt...und da kommt so ein eigenartiger Farbton zwischen Umbra und rostigem Orange dabei heraus. Herbstfarben sagen mir immer mehr zu je aelter ich werde. Nur Senfgelb werde ich nie moegen!

Wednesday, 24 August 2011

Philly

Oder sollte das "Philmset" heissen? Heute war "Tag X" und ich streifte rund um George Square - oder "downtown Philadelphia". Neue Strassennamen, neue Verkehrsschilder, neue Ampeln, neue Fahnen, neue Taxen, neue Feuerwehr und Krankenwaegen, neues Strassenbild mit einigen Schildmuetzen a la "Country Gentleman Tweed" (warum sind die so beliebt in den US of A?) und Yankee-Style, neue Polizei-Motorraeder, neue Poster und Plakate,...was Sir Walter Scott auf seiner Saeule wohl davon haelt?

 





Alle halbe Stunde oder so geht es los mit Geknalle, Rauch, kreischenden und rennenden Extras, aber sonst ist da nicht viel . Und wie gesagt: Mr Pitt war nicht erwartet. Es sind eine Anzahl Kinder unter den "Extras" - bekommen die schulfrei dafuer? Oder sorgen da ehrgeizige Eltern vor?

Tuesday, 23 August 2011

Planlos

Nach dem juedischen Spruch in dem "der Mensch plant und Gott lacht" wurden meine Plaene fuer heute kurzfristig ueber den Haufen geworfen- buchstaeblich, nachdem es Susannas Kleiderschrank ueber den Haufen geworfen hat. In der Studie menschlicher Reaktionen wurde "typisch, wenn mann nicht alles selber macht!", Gestoehne und Gemosere und Gemurmel abgeloest von "Okay, lass mal sehen was du zu bieten hast!".
Nach einem literarischen Fruehstueck (ja, ich weiss dass ich etwa 50 Buecher gestapelt habe "zum Lesen", aber ab und zu traegt ein Streifzug durch die Buecherei eben unerwartete Fruechte...) mit Skinny Latte, Ensaimadas und Jane Austen habe ich mir den "Tatort" genauer angesehen. Siehe da, ausser einer verbogenen Stange und einer "ausgehakten" ist da nix weiter und ich habe sie wieder zusammengebaut und die Kleiderberge auf dem Boden weggeraeumt. Mitsamt der gesammelten Buegelberge. Was zugegebenermassen laenger dauerte als die Reparatur, dank der Modenschau meiner Tochter. Und nun habe ich mir mein Mittagessen verdient:
Waehrend die Kleidung, die ich dabei gleich vom Boden des Maedchenzimmers aufgelesen habe als "Hintergrundgeraeusch" durch die Maschine laeuft...
Und spaeter: Chai time
Sommer im August? Wenn ich aus dem Fenster sehe ist es Mitte November, grau und kalt und eklig. Gerade hat die Heizung sich selbst eingeschaltet...hoechste Zeit fuer meinen Chai zum Aufwaermen! Die Kinder hatten dieses Jahr die ganze Zeit die Winterjacken an, selbst im Juni. Nur London und Deutschland waren eine Aussnahme. Und selbst mit der Winterjacke friert Jamie morgens.

Sunday, 21 August 2011

Sonnentag


Niedlich. Einer von Susannas Pinguinen im Groessenvergleich...
Ein sonniger Sonntag heute. Wir waren bei Isabella. Sie will das woechentliche Mittagessen auf den Sonntag verschieben, weil mann den Kindern Dauerkarten fuer die Fussballspiele am Samstag gekauft hat - mit dem Hintergedanken, dass er seine Mutter dann nur 2 Stunden sehen muesse...war wohl nichts!
Wir hatten unser Mittagessen im Cafe und die Kuchen waren auch nicht uebel. Susanna hatte einen ganzen Zoo in der Hosentasche, Pinguine in allen Varianten, und dieser ist der Kleinste. Suess. Sie sagte zu mir, dass ich den fuer mein blog aufladen muesse...here goes!

Saturday, 20 August 2011

Kostprobe

Mann und Kinder haben sich heute dem Fussball verschrieben und sind im Stadion fuer ein Heimspiel. Jamie hatte heute morgen selbst schon ein Spiel gegen ein Team von ausserhalb. Sie haben leider verloren, aber sein Trainer sagte zu ihm dass er mit etwas mehr Training und Erfahrung ein sehr guter Spieler wuerde, darum ist das nicht so wild.
 Ich habe mein Haus aufgeraeumt und meine Waesche rausgehaengt da die Sonne scheint. Und war gerade in der Stadt im Supermarkt und in der Buecherei. Die "Fresken" an den Waenden riefen mich...mit der Fuji kann ich die ploetzlich fotografieren ohne Probleme:
Es dauert eine halbe Ewigkeit bis die Fotos aufladen - wie schnell Vista-Benutzer doch ungeduldig weden!
Gestern hatte ich auch bereits experimentiert auf einem Spaziergang durch Abronhill. Dies ist mein allererstes Panoramafoto mit der Fuji:(sorry, das ist nun in einem Wettbewerb, deshalb muss ich es entfernen.)



Friday, 19 August 2011

Schnelle Arbeit!

Susanna kam aus der Schule mit der ersten Clubmitgliedschaft. Diese ist fuer Modern Studies, da wird allerhand besprochen, zur Zeit die Ausschreitungen in England. Ich schaetze sie war prompt daran interessiert, weil der Club Ausfluege und Studienfahrten unternimmt. Der erste Ausflug ist nach Hampden ins Fussballstadion. Die Studienfahrten sind ein anderes Kaliber: Washington und New York. Sie fuhren auch schon nach Deutschland. Hmmm....da plane ich besser jetzt schon voraus. Zur Zeit will jeder nur Knete haben, von Jamies Fussballclub ueber die Pfadis bis zur Schule selbst. Susanna hat bereits ihr Maeppchen irgendwo liegen lassen in der Schule und Jamies Vespertasche verschwand heute zwischen Cafeteria und Klassenzimmer...welcome back! Drei Tage Schule und schon geht das wieder los. Wenn der Kopf nicht angewachsen waere...
Ich ging heute morgen spazieren mit der neuen Kamera und habe viele Fotos mitgebracht, die ich nun erstmal sortieren muss. Meine Guete, wie voellig anders das ist im Vergleich mit dem kleinen Ding! Ploetzlich kann ich Portraitaufnahmen machen die auch scharf sind! Schoene neue Welt...Ich fand mitten in schottischer Wiese eine Sonnenblume - die scheint einem Garten entwischt zu sein.

Thursday, 18 August 2011

Hollywood


Foto von Jean Mellin in stv News: Brad Pitt in George Square, Glasgow
 Aha, Heike Makatsch filmt im Laendle? Wie nett. Glasgow wurde fuer die naechsten zwei Wochen in "downtown Philadelphia" verwandelt, mit extra importierten gelben Taxis und Strassenschildern und allerlei Zauberei. Und wir haben Brad Pitt in George Square herumwandern...Angelina Jolie und Kinderschar verstecken sich derweil in Ayrshire. Selbst die Strassennamen haben sie geaendert. Und nun sollen Zombies durch die Innenstadt wandern fuer den Film...da brauchen sie nur das Wochenende und die Alkoholleichen abzuwarten! Da finden sie garantiert genuegend "Extras"!
Ich habe heute meinen Frust ueber die kleine Digicam beseitigt (= keine Kontrolle darueber, ob ein Foto auch scharf ist usw.) - ich habe mir eine neue gekauft, eine Fuji Finepix S2950. Kleiner als meine Spiegelreflex, aber sieht genauso aus, mit 18x Zoom, Fotobuch Assist, Panorama, HD Film, Easy Web Upload usw usf. Damit sollte das nun ein Kinderspiel sein, wenn ich erstmal ausgekluegelt habe welcher Knopf was tut. Ich haette es mir vermutlich verkneifen sollen, aber alles andere wird sich ergeben.
Das eine haengt natuerlich mit dem anderen zusammen. nicht dass ich nun auf Brad Pitt warten wuerde, der ist auch nur ein Mensch, aber Glasgow so surreal zu sehen kann ich mir nicht entgehen lassen! Wann komme ich schon in naechster Zukunft nach Philly??? Und George Square auf "amerikanisch" in einem dieser Katastrophenfilme zu sehen ist bestimmt eigenartig...

Wednesday, 17 August 2011

Neuanfang

Susannas erster High School Tag. Sie haette fast den Bus verpasst, weil ihr soviel im Kopf herumschwirrte heute morgen. Das muss sich alles einspielen. Ich werde ihr waermstens empfehlen, alles Noetige am Abend vorher bereitzulegen von nun an. Wir suchten Wasserflaschen (leuchtend rosa!), Turnbeutel, Turnschuhe, Sportkit, ein Mittagessen,.... weder Turnbeutel noch Wasserflasche sind aufgetaucht! Und in letzter Minute, nachdem sie 5 Minuten damit verbracht hatte die neuen Schuhe zu schnueren, zog sie kurzerhand ihre alten wieder an. Die werde ich wohl entsorgen muessen...vorzeigbar sind die nicht mehr, Skechers hin oder her.
Jamie hatte es da einfacher. Obwohl er erstmal schlucken musste, weil er nicht bekam was er wollte. Er schluepft nahtlos in die alte Routine.

7 1/2 Wochen....ich habe am Morgen gleich meine Waesche angeworfen, die Kueche aufgeraeumt und gesaugt - keine Kinder unter den Fuessen zu jeder Tageszeit!!! Gestern Abend hatte ich schon angefangen das abzutragen, was sich so angesammelt hat, von Papierkram ueber Buecher bis zu Schlafsaecken. Damit mache ich weiter in den naechsten Tagen. Und eine Routine brauchen wir auch fuer die Nachmittage, fuer Susanna, fuer ihre Hausaufgaben. Da kommt ja nun allerhand mit all den Sprachen und Naturwissenschaften und allem drum und dran. Einen Fueller sollte sie haben und einige andere Dinge, die muss ich auch noch besorgen. Eine Lampe fuer ihren Schreibtisch. Einen Taschenrechner. Einen Schulblazer?
Ich habe heute in der Zeitung wieder von einem Fotowettbewerb gelesen der bis zum 16.9. laeuft. Vor Jahren hatte ich mal jede Menge fantastischer Fotos von Coldingham Sands in den Borders fuer einen nationalen Wettbewerb. Bis ein Klick auf den falschen Knopf die alle geloescht hat. Seitdem war ich dem Ganzen abgeneigt, aber vielleicht sollte ich wieder daran denken...

Tuesday, 16 August 2011

Herbstzeit lose

Es ist definitiv eine kuehle Brise in der Luft mittlerweile, selbst wenn die Sonne scheint. Ab und zu. Im Nieselregen ohnehin. Vor der Haustuer haben sich nun auch mehr rote Blaetter eingeschlichen, im Kleinformat geht das scheinbar schneller als an den Baeumen. Mit dem Schulbeginn morgen haelt der Herbst Einzug hier im Norden, die Zeit der Wollpullis und Schals ist nicht mehr weit. Unsere Hoffnung waere die voellige Umkehrung der Jahreszeiten - wenn Neuseeland jetzt Schnee haben kann, wie waere es dann mit Hitzewelle in Schottland im September? Wobei wir da nicht unken sollten, wer weiss was das Weltklima auf Lager hat in der Zukunft!? Es scheint nur so krass: Im Garten der Schwiegermutter sieht es nach schoenstem Sommer aus und vor unserem Fenster nach November.
Chai Latte Vanille

Dies ist das Wetter fuer eine Tasse Chai....zum Aufwaermen, da mann besessen ist vom Lueften und dauernd Fenster aufreisst. Es sei "heiss". Weil er mit drei Lagen Kleidung dasitzt, waehrend wir mit weniger Lagen frieren. Und wenn von dreien einer schwitzt, muss mann die Fenster aufmachen...stattdessen schlagen wir ihm vor, dass er es mal mit einer Lage weniger versuchen koennte, und siehe da...
Wir waren zum Abendessen in Pizza Hut an diesem letzten Ferientag der Kinder. Susanna ist nervoes wegen der voelligen Umstellung die sie vor sich hat. In ein paar Wochen sieht das ganz anders aus. Wenn sie sich erstmal im Gebaeude besser auskennt und ihre Clubs und AGs organisiert hat ist das etwas anderes. Jamie liess heute verlauten, dass er genug hat von Pizza - wo gibts denn sowas?! Natuerlich waren die Kinder am Samstag erst mit ihrer Gran dort in Glasgow. Vor dem Kino.

Monday, 15 August 2011

Wechselhaft

Das Wetter ist teilweise sonnig, teilweise haben wir kraeftige Regenguesse. Meine Schwiegermutter rief gestern Abend an und bat um Hilfe, weil ihr Tv nicht funktionierte - sie hat immer wieder Meinungsverschiedenheiten mit der lieben Technik. Wir haben ihn an der Steckdose abgeschaltet fuer einen reboot und nun geht es wieder.


Isabellas Garten ist Teil des Wettbewerbs "Bluehendes Schottland", da nimmt das Village in der Kategorie "Dorf" teil. Fotos davon sind auch auf der Webseite des Village Community Councils zu sehen. Das Panel war vor einigen Wochen dort, nun warten sie auf das Ergebnis des Wettbewerbs.


Nach ungeplant langer Zeit hat Jamie heute erstmals wieder Fussballtraining und sollte sein gesamtes Kit mitbringen. Vielleicht werden seine loechrigen Socken ja endlich mal ersetzt. Die fuer die Spiele sind zwei verschiedene Schuhgroessen....kicher. Da sind eben Maenner am organisieren.

Sunday, 14 August 2011

Starsuckers

Das ist der Titel des Dokumentarfilms den ich gerade sehe. Der nimmt die Industrie hinter all diesen "Stars" und Talentwettbewerben und Dokusoaps aufs Korn und analysiert, wo die Besessenheit vieler Menschen damit herkommt. Und zeigt, wie Kinder dadurch gepraegt werden und "suechtig" gemacht. Das haengt natuerlich auch mit der "Kultur der Gier" zusammen, die bereits erwaehnt wurde: Jede/r will beruehmt und reich sein...Dieser Film sollte Unterrichtsmaterial sein. Warum zeigen sie den um 1 Uhr morgens??? Im Moment erzaehlt ein Journalist, wie all die Geschichten in den Schmierblaettern zustande kommen und nicht ueberraschend ist, dass da Fakten keine Rolle spielen und dass mittlerweile all dieser Bloedsinn von Lesern an die Journalisten herangetragen wird - die gehen nicht mehr und recherchieren Artikel, die sitzen am Telefon und jeder Hinz und Kunz ruft an und verkauft ihnen irgendeinen Schmuh. Fotos werden in etwas voellig anderes verdreht und im Handumdrehen wird aus einer "Gabe"(=Spende)  fuer einen Obdachlosen ein "Drogendeal"...damit die Schmierblaetter das drucken koennen.
Den Spiess umgedreht haben sie auch und die Schmierblaetter heimlich gefilmt wie sie medizinische Dokumente Prominenter kaufen wollten - illegal. Wir wissen ja mittlerweile welche Methoden sie sonst so anwenden. Da in den USA die Gesetze schaerfer sind, werden die britischen "Ableger" dazu verwendet, solche "kreativ entstandenen" Artikel auch in den USA drucken zu koennen. Waehrend die meisten Artikel ueber solche Moechtegern-Stars von deren PR-Firma gestellt werden (bis zu einem Angriff mit Eiern auf eine der Miss-GB-Kandidatinnen, angeblich von "feministischen Protestern", in Wahrheit von deren eigenem PR-Team), geht dieser Journalist davon aus dass die meisten negativen Artikel mit illegalen Methoden zustande kommen.
Sie hatten auch einen Stand in einer dieser grossen Malls (Einkaufszentren), nannten sich "x-ploit tv" (= "ausnuetz-tv"!) und boten screentests fuer kleine Kinder an fuer zwei Programme. Das eine nannten sie "Kinder im Schlachthaus", ein "paedagogisches Programm" darueber wo Fleisch herkomme, und das andere "Kinder und Alkohol", in dem die Kinder vorgeben sollten betrunken zu sein. Und deren Eltern standen daneben und feuerten die Kinder an, uebten die Zeilen mit ihnen und unterschrieben blind alles was ihnen vorgelegt wurde... dass ihr Kind die Chance habe beruehmt zu werden sei  "cool"...
Unser Multimediazeitalter...schoene neue Welt!

Trotzdem: Warum zeigen sie das mitten in der Nacht? Wie "The Cove" ueber das Delfinschlachten in Japan ist auch "Starsuckers"von Chris Atkins waermstens zu empfehlen und sei es nur fuer den Anblick dieser Eltern...

Friday, 12 August 2011

Uagh

Heute ist ein rundum kalter, nasser, grauer und lustloser Tag, alle sind genervt und gelangweilt und haben die Nase voll von non-stop-Regen. Susanna bekam einen brandneuen Schluessel fuer die Haustuer...Veraenderungen kuendigen sich an. Ich habe vorhin lustlos Fisch und Chips (Pommes) in den Ofen geschoben, weil Familie etwas essen will, bald, aber ich habe keinerlei Interesse daran im Moment. Mann hat 12 Stunden geschlafen und ist nach einigen Stunden auf schon wieder im Bett verschwunden. Und in den Stunden war er ohnehin graetzig. Jamie weiss nichts mit sich anzufangen und Susanna zog sich nur widerstrebend ueberhaupt erst an...ein Tag fuers Hemd!
Zeit fuer einen reboot. Jamie stecken wir ins Bad, damit er sich abregt, Susanna hat ihre Buecher und mann sein Bett. Skandinavische Krimis zu lesen ist wahrscheinlich auch nicht hilfreich...Jo Nesbos "Schneemann". Da ist es auch so grau und nass und kalt und oede.
Dabei waren wir heute aus dem Haus und haben den vierten Schluessel kopieren lassen, es ist gar nicht so als ob wir den Tag nur im Haus gewesen waeren mit Huettenkoller...Der Punkt ist erreicht, an dem die Kinder doch gerne wieder in die Schule gehen wuerden, schaetze ich. 7 1/2 Wochen sind reichlich lange...

Thursday, 11 August 2011

Flutwarnung

Ich uebertreibe nicht mit meinen Kommentaren ueber den Regen hier...Glasgow hatte gestern Flutwarnung. Wir haben tatsaechlich jede Menge des nassen Zeugs im Moment. Die Kinder gehen die Waende hoch, was nicht weiter ueberrascht. Ich gehe zum kleinen Laden nur fuer etwas frische Luft. Und Regen. Niesel faellt uns mittlerweile gar nicht mehr auf, das ist so gut wie "trocken" und bedarf keiner Kapuze. Regen ist uebrigens auch das beste Mittel gegen Randalierer, siehe die Abwesenheit derer in Schottland bisher. Ganz zu schweigen von der Mentalitaet der Bevoelkerung, wie sie im Brandanschlag auf den Flughafen deutlich wurde - "don't try this in Glasgow-we will take you down."

Wednesday, 10 August 2011

England brennt

10 % der Bevoelkerung haben "less than nothing", weniger als nichts, sagt der Mann von der Uni gerade. 6 Millionen Briten also. Er sagt auch, dass die Diskrepanz zwischen den Superreichen und den 6 Millionen fast dieselbe ist wie zu Viktorianischen Zeiten und dass damals nicht 2000 sondern 200.000 in den Strassen randalierten.  Er erinnerte uns auch gerade daran was Vize Nick Clegg vor der Wahl sagte ueber das Kuerzungsprogramm des Mr. C.: "If the Tories come to power we will have riots in the streets." (Und dann hatte er nichts besseres zu tun als Mr. C.  an den Helm zu verhelfen.  Und nun haben wir Randale in den Strassen.)
 Er erwaehnte auch diese "Kultur der Gier", die ueberall herrscht, den "wuchernden Materialismus" ueberall, von den Banken ueber die Politiker selbst (und ihre gefaelschten Abrechnungen) bis zu den Zeitungen (und die illegal abgehoerten Handies). Wenn dieselben Banker, die die Karre in den Dreck gefahren haben dafuer auch noch mit Bonusen in Millionenhoehe belohnt statt gefeuert werden - warum sollen sich dann alle anderen an die Spielregeln halten? Wo wir doch alle "im selben Boot sitzen"?

London brennt


Fotos von Getty in "i": facebook.com/i
 Und Leeds, Liverpool, Nottingham, Birmingham, Bristol,...Was mich ueberrascht ist die Ueberraschung all der Politiker und Journalisten und "Community Experts" usw. darueber, dass das stattfindet. Ist es nicht genau das was alle in der Jugendarbeit Beteiligten seit Jahren sagen? Wer in mehreren Generationen so eine "Unterschicht" heranzieht, die keinerlei Aussichten hat im Leben, muss sich doch nicht wundern wenn die eines Tages den Spiess umdreht, oder? Wer tagtaeglich unter die Nase gerieben bekommt welche unerschwinglichen Dinge "man haben muss um wer zu sein", hat irgendwann die Nase voll davon. Was einem den Atem verschlaegt ist das voellige Desinteresse daran, dass sie potentiell Nachbarn und Mitmenschen in ihren eigenen Wohnungen/Haeusern verbrennen. Mr. C. taete gut daran, sich an seine eigene Polemik zu erinnern als er in der Opposition war und der Regierung vorhalten wollte, wie diese Jugendlichen behandelt werden - er ist es, der ihnen auch die letzte Rueckendeckung noch gestrichen hat. Die um die sich niemand schert erwiedern nun das "Kompliment".
Wenn die Polizei nun anfaengt, Gummipellets auf Randalierer zu schiessen, wie ihnen heute historischerweise genehmigt wurde von Mr. C., werden die Regierungen einen Freudentag haben, die sonst routinemaessig von der britischen Regierung verurteilt werden fuer ihre gewalttaetige Reaktion auf Proteste. Iran hat bereits der Schadenfreude Ausdruck verliehen...einerseits duerften die gar nicht den Mund aufmachen, andererseits ist diese Reaktion aber auch voellig nachvollziehbar. Britische Politik erntet gerade, was sie gesaet hat.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...