Wednesday, 30 November 2011

In der Stube


Wir sagen Euch an den lieben Advent...

Die Vorbereitungen sind in vollem Gang, die Vorraete werden verstaut und neue gebacken, das Haus umgeraeumt und Dekorationen ausgepackt. Beide Kinder lesen schon den ganzen Morgen ueber und machen sich einen ruhigen Tag, nachdem sie unerwartet Zeit daheim haben.



Wenn erstmal alles still ist und das Haus schlaeft, werden die Helfer des Christkinds den Baum und die Kalender in die warme Stube bringen. In diesen Wintertagen, in denen es um halb Vier Uhr schon dunkel wird im Wohnzimmer und in denen manche Tage nicht ohne Licht auskommen, wird die Baumbeleuchtung sehr willkommen sein.

Tuesday, 29 November 2011

Letzte Gelegenheit


Der zweite der "Dazwischentage", und da am Mittwoch der Streik die Schulen schliesst und beide Kinder daheim sind, die letzte Gelegenheit fuer Vorbereitungen in der Stadt: Das letzte Gespraech mit dem Christkind bevor der Advent richtig anfaengt...Ich brauche Kinoprogramme und das des "Glasgow Winterfests" mit der Schlittschuhbahn in George Square. Und die Lichter kann ich dann auch in Ruhe ansehen, wenn niemand friert oder Hunger hat oder....und fuer Nichte Teale findet sich vielleicht auch etwas.


Das ist nicht unbedingt "pc", wie man hier sagt - aber irgendwie kam ich an der Dose nicht vorbei, nachdem sie mir in einem Cafe in die Hand gedrueckt wurde.

Jamie war bei der Weihnachtsshow in der High School hier um die Ecke mit seiner Klasse und war ganz begeistert, weil sie ein umfangreiches Programm hatten. Ich habe heute meine Tochter beauftragt 3 Karten fuer ihre eigene Weihnachtsshow zu besorgen - sie wird auf der Buehne sein. Die Show ist am 8. 12. und die Karte fuer Jamie landet in seinem Adventskalender.

Monday, 28 November 2011

Lichtblick

 
Das ist unser "Kirchenfenster" oben im Flur, fuer die seltenen Stunden in denen die in dieser Jahreszeit niedrigstehende Sonne hereinscheint. Nicht gar so amerikanisch "Santa Clausig" in meinen Augen. Das satte Rot will ich allerdings hauptsaechlich im uebrigen Haus lassen, das Wohnzimmer ist mehr in Weiss, Silber, Hellblau und Natur gehalten, passend zu meinen Baumdekorationen. Genug gelangweilt... Hier sind erstmal unsere Himbeer&weisse Schokolade Cupcakes von gestern - solange noch welche uebrig sind zum Fotografieren :)
 
Als was gelten diese "verlorenen" Tage zwischen 1.Advent und dem Beginn der Adventskalender? Ist doch etwas seltsam, aber die Kinder verbringen die einfach damit sich auf die Kalender zu freuen... 


Sunday, 27 November 2011

1. Advent

Nun ist es soweit: Advent, Advent, ein Lichtlein brennt...und hier ist unser estes "Tuerchen" des digitalen Adventskalenders...




Statt Plaetzchen (Gutsle) habe ich dieses Jahr mal cupcakes gebacken fuer den ersten Advent, mit Himbeeren und weissen Schokoladen-Streuseln. Lecker! Wie jeden zweiten Sonntag sahen wir auch meine Schwiegermutter zum Mittagessen und fuer Kaffee und Kuchen in einem Cafe. Die Kinder spielten Muehle und Dominos mit ihr den Nachmittag ueber und hatten Kekse und noch mehr Kuchen...

Die sind vom Cafe

Saturday, 26 November 2011

Morgendaemmerung



Samstag. Mein Sohn geht mit dem Papa zum Fussballspiel mit seiner Mannschaft und meine Tochter geht mit Freundin Rebekka fort. Da "bricht" wahrscheinlich die  "Morgendaemmerung" an...in der Form des neuesten Films der "Twilight-Saga" ueber Bella Swan und Edward Cullen. See what I did there? 
 (=Das Buch heisst "Breaking Dawn" im Original. Und die Fotos, natuerlich...)
Ich habe gestern in einem der Cafes hier etwas erspaeht, nach dem Susanna betteln wird sollte sie es zu sehen bekommen...Pinguine in drei Groessen und zwei Sorten! Ich spiele mit dem Gedanken, dort Sonntag mit der Schwiegermutter hinzugehen - und wenn sie die bemerkt und die "Kampagne" startet sage ich "Neiiiiin!"....denn einer dieser Watschler sitzt jetzt im Schlafzimmer versteckt und wartet darauf, dass ich die braune Papiertuete davon "weihnachtstauglich" mache.
Jamie wurde gestern Abend noch von seinem Coach angewiesen, seine Regenjacke unter dem Trikot zu tragen, wegen "der Naesse". Vielleicht sollten sie sich mehr Gedanken um die Sturmboen machen (ein doppel-ee sieht seltsam aus). Der Ball wird heute ungewoehnliche Wege gehen...

Friday, 25 November 2011

Endspurt



In all unserem Novemberwetter, wenn es draussen regnet und Sturmboen um das Haus blasen, machen wir es uns daheim gemuetlich. Die Winterstuerme sind da. Ueber dem Atlantik erreichen sie ueber 120 kmh. Gluecklicherweise bremst "Landfall" sie etwas.


Hier ist eine kleine Vorschau (Tierschau???) auf die Leckereien in den Adventskalendern. Da das grosse Kind so ein Pinguinfan ist konnte ich an den belgischen Schokopinguinen natuerlich nicht vorbeigehen. Das wird anderweitig "ergaenzt", bis es mal in den Kalendern verstaut ist.
Wir erwarten scheinbar 10 cm Schnee in den Highlands heute. Der Regen der an die Scheiben weht klingt leicht nach Graupel...


Thursday, 24 November 2011

Post



Gestern brachte der Paketbote das Paeckchen, auf das ich gewartet habe...Urspruenglich kam es aus Bhopal in Indien, von einem Rehabilitationsprojekt fuer die Menschen die heute noch an den Nachwirkungen des Disasters leiden. Sie stellen Taschen her aus alten Autoreifen...klingt etwas "rough and ready", doch das Ergebnis muss sich nicht verstecken!


 Mir gefallen die farbigen Details und die Struktur. Und die Tatsache dass die Tasche mit Sorgfalt angefertigt wurde.



Das Material sollte laenger dem Verschleiss standhalten als all die anderen Taschen, die Mann bisher hatte. Sie ist aus fairem Handel und hat auch einen anderen "claim to fame": Damit ist meine Liste abgehakt! Es kann Weihnachten werden...

Wednesday, 23 November 2011

So much for a quiet time! Oder: Von wegen Ruhe...








Gestern Morgen habe ich das sonnige Wetter genutzt und ging im Glen spazieren und halbwegs hinauf aufs Moor. Es war kalt genug um den Atem sichtbar zu machen. Nun haben wir definitiv Novemberfarben im Wald und Pilze aller Arten - und jede Menge Moos. Wobei ich das nur aus meinem eigenen Garten holen wuerde, weil es so lange braucht um zu wachsen auf dem Moor. Dank der riesigen Koniferen der Nachbarn habe ich eine Ecke im Garten mit Waldboden. Und eine gute "Ernte", was das Moos angeht...



Orange ist ueberall zu sehen - selbst gefaellte Scots Pine sind orange innendrin.

Nicht geplant war der Anruf der High School mit der Nachricht, dass das Kind abgeholt werden muesse und zur Notaufnahme gefahren, weil sie auf dem Handgelenk landete im Sportunterricht und sie nicht sicher seien ob das verstaucht oder gebrochen ist. Here we go again...Nach stundenlangem Warten kam sie mit dem Arm in der Schlinge heim, zum Glueck ist es der linke Arm aber sie kann natuerlich nicht Klarinette spielen damit. Es ist nichts gebrochen, doch sind sie sich im Krankenhaus nicht sicher ob sie etwas angerissen hat oder nicht. Da entwickelt sich ein Thema...
Und so kam sie am Abend auch nicht dazu, fuer die neuen Eltern des naechsten Jahres etwas zu kochen am Einfuehrungsabend.Eine Woche mehr oder weniger, sagte die Aerztin in der Roentgenabteilung - damit koennen wir leben. Nicht dass wir die Wahl haetten.

Tuesday, 22 November 2011

Vorbereitung

Ueber die Jahre haben wir zwei Einheiten unserer doppelt verglasten Fenster ersetzt weil das Siegel undicht war, wir haben das Fenster oben im Flur, das sich einseitig verbogen hatte und nicht mehr dicht schloss, wieder "zurechtbiegen" lassen, wir haben einen tropfenden Heizkoerper am Eingang reparieren lassen und die elektronische Steuerung des Boilers wurde ausgetauscht und die Zeitschaltuhr ersetzt. Die Zwischenwaende und der Dachboden wurden isoliert, der Gashahn vor dem Haus wurde vom Gaswerk ausgetauscht und die Kinderzimmer mit Fleecedecken aufgestockt. Selbst die heizkoerperlose Kueche hat nun einen kleinen oelgefuellten Heizer drinstehen. Ich habe Fleeceunterzieher fuer die Betten, fellgefuetterte Schafwollsocken mit "Antirutschsohlen" und Wolle und Kaschmir im Schrank. Mit etwas Geduld wird mann noch den Unterschied zwischen Wolle und Baumwolle lernen was das Warmhalten angeht, die Winterjacken wurden aus dem Schrank geholt und "instandgesetzt" und jeder hat Winterstiefel mit Raum fuer Wollstruempfe. Wir sind gar in Kredit mit unserer Gasrechnung.
Nun steht noch eine Boilerwartung an und vielleicht noch isolierte Wasserrohre im Haus, dann sollten wir winterfertig sein. Denn wenn es hier schneit dann herrscht Chaos! Seitenstrassen bleiben ungeraeumt, Gehwege haben zentimeterdickes Eis unter dem Schnee und den Laeden gehen Brot und Milch aus. Letzten Winter sah ich zwei Maenner und eine Frau, die die frisch gefuellten Streusalzbehaelter leerschaufelten und das in einen Laster warfen - um es dann an andere Menschen weiterzuverkaufen. Das Wetter ist grau und nass aber bis auf zwei frostige Tage sind die Temperaturen noch mild. Fuer alle Faelle...Die "aeusseren" Vorbereitungen fuer die staade Zeit sind damit abgeschlossen.
Statt geschlossener Schulen wegen Winterwetters stehen uns erstmal geschlossene Schulen wegen Lehrerstreiks ins Haus...da wir "alle im selben Boot sitzen", laut Mr. C ,so dass 90 % der Bevoelkerung alles links und rechts gekuerzt bekommen, vom Kindergeld bis zur Rente, waehrend sein Freundes- und Bekanntenkreis ueber das letzte Jahr eine Gehaltserhoehung um die 47 % bekam...kein Wunder dass meine Schwiegermutter das Gefuehl hat, dass sie den Winter ohne Heizung ueberleben muesse. Zu teuer. Kein Wunder dass Lehrer streiken. Oder Studenten, Behinderte, Beamte (die hier einen Hungerlohn verdienen),....
Wir tun all das um Energie zu sparen und unseren Beitrag zu leisten. Sie tut es weil sie die Gasrechnung fuerchtet. Nicht gut.

Monday, 21 November 2011

"Ring of Water"



So sieht schottischer November aus, eine Mischung aus Regenwolken, fluechtigem blauem Himmel mit einer Andeutung von Sonnenschein und dichtem grauem Nebel ueber der Landschaft. Wir sind zurueck aus Falkirk heute morgen und bereit fuer die Woche vor uns, grau in grau oder nicht.
Der Paketbote war auch da mit einem letzten Puzzlestueck vor der "Hauptsaison" mit drei Geburtstagen, Nikolaus, Weihnachten und den stockings am Morgen des 25. 12.



 Nach dem Weg des Kriegers, des Schwertes und des  Drachen haben die Kinder nun auch drei der fuenf "Ringe", Erde, Wasser und Feuer. Die der Luft und des Himmels werden erst 2012 veroeffentlicht.
Wir trafen Chris Bradford in Newcastle, wo er den Kindern sein Samuraischwert vorfuehrte und seitdem sind sie grosse Fans der "Young Samurai" - Buecher.

Sunday, 20 November 2011

Treeherder

Kind ist heute mit Freunden von den Pfadfindern Baumsetzlinge pflanzen hier in unserem Glen, unter der Leitung des Scottish Wildlife Trusts. Das geht Hand in Hand mit der Wiederaufforstung des Caledonian Forest in den Highlands, alles einheimische Baumarten statt der Rhododendren ueberall. Waehrend die schoene Blueten in fantastischen Farben haben kommen sie aus dem Himalaya und tun unsaegliche Dinge zum PH-Wert des Bodens, mit dem Ergebnis dass nichts mehr waechst wo "Rhodis" stehen. Im Glen wurden sie alle abgeholzt und nun mit heimischen Scots Pine,Eichen und Bergeschen und anderen Sorten ersetzt.
Im Gegensatz zum Foto ist das Wetter hier graesslich, dieser stete Nieselregen der einen nach kurzer Zeit voellig durchweicht. Wie die Innuit in Alaska mit ihren 26 oder so Worten fuer Schnee unterscheiden Schotten verschiedene Arten von Regen und sprechen gar von "nassem" oder "trockenem" Regen...und dies ist ein "nasser".

(Deutlich zu sehen an ihren voellig vollgesogenen Reeboks!)

Saturday, 19 November 2011

Children in Need

Shortbread - Teig



Darf ich vorstellen? Dies ist Pudsey-Baer, das Maskottchen fuer "Children in Need", eine Spendenaktion der BBC.


Die Spenden gehen zu gleichem Anteil an Projekte in Afrika und an Projekte fuer benachteiligte Kinder hier. Jedes Jahr gibt es viele Pudseyartikel zu kaufen, vom Ausstecher bis zu T-shirts. Meine Kinder "essen" unsere Spende gern...
Wenn jede/r nur ein bisschen spendet (wie fuer diese Artikel z.B.) kommen trotzdem um die £ 26 Millionen zusammen. Das ist bisher der Rekord fuer Pudsey.

Friday, 18 November 2011

Winter naht

Mmmmh, suesse Brezeln mit Zimtzucker...
Heute war ein durch und durch grauer Tag, das Licht hatte einen Gelbstich und es wurde nicht so richtig hell im Wohnzimmer. Etwas Nieselregen durfte auch nicht fehlen. Es war der ideale Tag, das grosse Raeumen vor dem Advent anzufangen....Ich sollte Platz schaffen fuer den Lichterbaum. In unserem dunklen nordischen Land stellen wir den bereits Anfang Dezember auf. Wir sind hier naeher an Norwegen als dem Kontinent und das macht sich bemerkbar in den langen Naechten.
Gar so frueh sind wir nicht dran mit der Weihnachtsdekoration wenn ich mich in Glasgow umsehe, da sind die Strassen bereits erleuchtet.

Argyll Street, Glasgow

Thursday, 17 November 2011

Metamorphose

Nun ist es soweit: Ich habe mein blog ueberarbeitet. (Ich nenne das "ein" blog, weil das kurz ist fuer "weblog" und neutral in meiner adoptierten Sprache.) Ich wollte mehr Platz haben fuer Fotos, die ich nun auch xl aufladen kann - das ging mit dem anderen template nicht. Vielleicht aendern sich die Farben der tabs und links noch, vielleicht auch nicht. Es gibt soviele schoene Variationen dafuer dass ich mich oft nur schwer entscheiden kann fuer nur eine.
Heute morgen habe ich die zweite Haelfte des Dezemberprojekts erledigt, nun muss ich das nur zusammenstellen und fertigmachen. Wieder ein "tick" auf der Liste. Die ist nun angenehm kurz, diese Liste. Puh! Jetzt stehen noch die Ideen fuer die Adventskalender der Kinder aus. Nur Schokolade finden sie beide langweilig. Doch was da sonst reinpasst ist alle Jahre wieder Kopfzerbrechen - die Faecher ihrer Holzkalender sind kleiner als Streichholzschachteln. Ich habe daran gedacht, die "Extras" kurzfristig am Abend vorher reinzustecken wenn ich weiss ob wir es z.B. an dem Tag ins Kino schaffen oder aehnliches. Oder zum Weihnachtsmarkt in Edinburgh fuer Brezeln und zum Schlittschuhfahren...


P.S.: Dieser "post" kommt heute von einem anderen Computer, ich bin gerade nicht daheim.

Wednesday, 16 November 2011

Wandel

Ich war beschaeftigt damit Susannas Pfadihemd auszustatten mit all den Abzeichen...das sieht nun fast aus wie einer dieser Generaele mit den unzaehligen Orden auf der Uniformjacke. Und ich mit meinem Tick fuer Symmetrie vermisse das letzte Abzeichen, das daraus ein Quadrat macht...
Mir wurden zwei weitere Wunschzettel eingehaendigt - voller DS Spiele und Buecher, einem Ball und Schlittschuhen und Pinguinen (keine Preise dafuer wer was haben moechte). Und waehrend gestern zwei gleichzeitige Termine im Kalender standen fuer heute Abend, blieben beide Kinder stattdessen daheim. Jamie hatte schon genuegend Fussball in der Schule und ist muede und Susanna wollte nicht fuer eine halbe Stunde in der Schule vorbeischauen. Okay.
Mann war den ganzen Tag im Bett, ihm tut wieder das Kreuz weh. Hmm. Ich denke darueber nach, das Schlafzimmer umzustellen, das Bett an die Innenwand statt direkt an "deren" Verbindungswand, weil dann die Kleiderschraenke den Geraeuschpegel senken wuerden von deren TV, der etwa so gross ist wie ein Fiat Cinquecento. Und dunkle Vorhaenge, damit das Schlafen tagsueber etwas leichter wird. Muss ich mal schauen ob sich welche finden...

Monday, 14 November 2011

Erfolge

So wird das aussehen wenn ich die angenaeht habe.

Das Oval ueber all den Abzeichen fuer Aktivitaeten ist es, das mann und Ex-Pfadfinder erstaunt hat. Das ist der "Chief Scout Gold Award". "Sie hat den jetzt schon???" Ja, sie arbeitet hart und gezielt fuer ihre Abzeichen und zum Glueck haben ihre leader das bemerkt und stellen nun auch sicher, dass sie ihre sichtbare Belohnung dafuer bekommt. Zum naechsten internationalen Lager wird sie "hochdekoriert" gehen...denn der ist das hoechste Abzeichen das sie als scout erreichen kann. Und wird ihr nochmal in einer ganz offiziellen Zeremonie verliehen werden vom obersten scout oder seinem Stellvertreter, falls er wieder irgendwo in der Wildnis ist fuer seine Tv-Programme...
Abgesehen davon kam Kind gerade ganz aufgeregt die Treppe herunter - sie hat ihr Fenster einen Spalt offen und "Scooby" steckte seinen Kopf zum Fenster herein....neugierig wie das Tierchen ist...Wir haben einen "In-Service" Tag, die Kinder sind nicht in der Schule. Stattdessen muessen wir am Mittag nach Glasgow zur Kieferorthopaedie. Und da plane ich extra Zeit ein fuer ein weiteres Projekt fuer den Dezember, ueber das ich jetzt noch nichts sagen kann...

Sunday, 13 November 2011

Yumm

Victoria Sponge mit Erdbeerstuecken, Creme und Baiserglasur mit Erdbeersosse und Baiserstueckchen. Lecker! Das war die Belohnung fuer etwas Heimwerken fuer die Schwiegermutter. Isabella will einen Vorhang ueber die Haustuer haengen um die Waerme im Haus zu halten. Dieses Jahr hat das richtig abgehoben hier in GB, viele Menschen machen ihre Haeuser winterfertig und isolieren alles - die Heizkosten  sind bald so hoch, dass manche Rentner sich allen Ernstes entscheiden muessen, welchen Raum sie heizen koennen damit noch genug uebrig ist fuer alle anderen Rechnungen. Typischerweise erwartet die so fuersorgliche Regierung dass sie isolieren und sparen, statt sich die Energieversorger mit ihren Millionenprofiten vorzuknoepfen.Oder die Renten zu erhoehen. Stattdessen haben sie den Winterwetterzuschuss fuer sie komplett gestrichen, der mit Heizkosten helfen sollte.

Wir warten auf Susanna. Waehrend ihre Gran sich Gedanken machte ueber Waerme im Haus dachte sie wohl auch gleich ueber Susannas Jacke nach. Sie hat ihr eine neue gekauft, mit Fleecefutter, weil sie die andere zu duenn fand (die sie auch von ihr bekam, fuer die High School). Wie es sich so trifft hat Kind gerade erst um eine neue Jacke gebeten, weil ihr die jetzige viel zu rot ist, die faellt auf. Und die neue ist braun. Perfektes timing.

P.S.: Resultat! Susanna ueberreichte mir vorhin 9 Abzeichen, das 10. fuer Ludwig van bekommt sie am Donnerstag noch dazu. Da darf Mama wieder eine Runde aufbuegeln und festnaehen - doppelt gemoppelt haelt besser, nicht wahr?
Ich denke zunehmend darueber nach, das template fuer dieses blog zu aendern. Wir werden sehen, wie sich das entwickelt...

Saturday, 12 November 2011

Samstag

Jamie ist zurueck von seinem Fussballspiel, das sie 7:0 gewonnen haben. Gut fuer ihn. Er ist auch voellig durchgeschwitzt...vor dem Clyde Heimspiel heute Nachmittag sollte er wohl in der Dusche vorbeischauen. Sein Samstag ist damit verplant, Susanna ist ohnehin bergwandern in Perthshire und somit bin nur ich uebrig...was tun?

Susanna hat auch Hoffnungen, dass sie dort endlich all die Abzeichen bekommt, die sie verdient hat ueber die letzten 2 Jahre...da stehen jede Menge noch aus. Am Donnerstag spielte sie erst Klarinette fuer ein Musik-Abzeichen, "Bruder Jakob" und "Freude, schoener Goetterfunke"...oder "Ode to Joy", wie das hier heisst, die Ode an die Freude. Sie war ganz ueberrascht dass der beruehmteste Komponist fuer die Klarinette Wolfgang Amadeus Mozart ist. Die Aussicht, eines Tages Mozart zu spielen damit gefiel ihr. Woraufhin ich sie schon fragen musste ob sie weiss, wer "Ode to Joy" komponiert hat - "Nein, wer?"- " Ludwig van Beethoven..."- "Wirklich? Ich spiele BEETHOVEN???" Sie hatte keine Ahnung.

Am 7. und 8. Dezember hat das Schulorchester ein Weihnachtskonzert. Ich bin ja gespannt...etwas Klarinette vor ihrer Grundschule von etwa 300 Menschen zu spielen und ein Konzert des Orchesters vor einer Schule von 1300 Schuelern plus Lehrerschaft und Freunden und Familie sind zwei voellig verschiedene Dinge!

Friday, 11 November 2011

Schnelldurchgang

Unsere s..teure Statue "Arria".
Oh boy...nach einem Nachmittag kopfloser Huehner (Susanna, die fuer ihr Lager packen sollte) ist das Kind auf dem Weg nach Perthshire. Meggernie liegt in einem abgelegenen Tal ohne Handy-Empfang und kalt ist es garantiert auch. Ich waere nicht ueberrascht wenn dort Schnee liegt. Oder dass Susanna was vergessen hat! Sie uebernachten im Haus dort - es ist eine Art Outdoor-Zentrum der Pfadis.
Heute Abend haben sie ihre Hallowe'enparty, morgen gehen sie bergwandern (!) und am Sonntag ist ihr Weihnachtsessen...3 Monate an einem Wochenende, typisch Pfadis.  Ihr Tag fing nicht sonderlich angenehm an, sie musste daheimbleiben von der Schule (nie sehr beliebt bei ihr) und dann mittraben zur Arztpraxis. Abgesehen von der kopflosen Packerei ist sie wieder quietschfidel. Wird auch gut sein, das sind 1 1/2 Std Fahrt dorthin.
Kind hat ein neues Hobby entdeckt, sie naehte heute eine "Voodoopuppe" aus einer Socke um sich zu beschaeftigen.

Thursday, 10 November 2011

Wunschzettel

Jamie reichte mir seinen Wunschzettel fuer den Geburtstag. Er haette gern seine PSP repariert, ein DS Spiel, Buecher von zwei verschiedenen Serien, einen Ball - und das Laptop, natuerlich. Das ist so etwas wie der running gag bei uns, alle Jahre wieder taucht es ganz hoffnungsvoll auf in den Listen....aeh, eher nicht. Abgesehen davon recht bescheiden, und selbst zur vorgeschlagenen Party schrieb er dazu dass das "optional " sei - nur falls ich das wolle...Buecher sind im Haus, DS Spiel auch, einen Ball habe ich noch im Schrank und die PSP ist repariert. Da, alles paletti.
Mit beiden Buecherserien haette ich nicht unbedingt gerechnet, ich denke dass er fuer eine mittlerweile zu gross ist, aber scheinbar liebt er die. Susannas Kommentar dass der Author bei ihrem Buchquiz anwesend war ( nebst anderen) und Buecher signierte, hatte wohl auch damit zu tun. Aber die der anderen Serie muss ich mal online jagen gehen, denn im Buchladen hatten sie die nicht. Und er weiss natuerlich nicht, welche andere Serie fuer ihn unter dem Baum liegen wird, die Hoffnung darauf gab er bereits auf....11 Buecher in einem Pack...( 6 fuer ihn und 5 fuer Susanna, weil sie das erste davon schon hat). Gerade eben war ich schon online und habe das letzte "Eragon"-Buch bestellt (dies ist die Stadt ohne Buchladen!), auf das wartet er auch wie Nachbars Lumpi auf die Hausschlachtung...online macht das alles einfacher, muss ich sagen.
Meine neue Liste ist auch fertig - "was ich noch organisieren muss". Das ist alles etwas zaeh, wenn es auf viele Wochen verteilt werden soll, aber es wird licht am Ende des Tunnels...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...