Thursday, 31 May 2012

Gartenparty

Mein Sohn hat bald die Show zum Jahresabschluß der Schule. Das Thema ist "Through the Decades", durch die letzten 60 Jahre, und das ist natürlich inspiriert vom Diamantenen Jubiläum der Queen. Eine nette Idee, all diese Errungenschaften aus "uuuuuralten" Jahrzehnten "an die Kinder zu bringen". Es hat nur einen Nachteil: Der Teil, der an Jamies Klasse gebracht wurde...er ist auf der Bühne mit "The Sound of Music"!!! Kein Wunder daß er jeden Dienstag und Mittwoch Bauchschmerzen hat vor der Schule!
Sie haben eine Vorstellung am Nachmittag und eine am Abend und er hat sich aus der Abendvorstellung herausgemogelt....ähem!
Heute haben sie erstmal eine Gartenparty zur Feier des Jubiläums. Vor dem langen Wochenende.
Die olympische Fackel kommt am 13. Juni bei uns vorbei. Da bin ich auch mal gespannt - sie schicken sie an den Häusern vorbei die erst mal renoviert werden müßten, bevor die Kameras der BBC auftauchen...denn der BBC News channel hat eine Dauerübertragung, die die Fackel begleitet. Und da sind sie in all ihrem Verfall zu bewundern. Zur Erklärung: Da werden all die Mieter untergebracht, die andere Städte zwangsgeräumt haben...sonst freuen wir uns darüber daß sie direkt gegenüber der Gemeindebüros einziehen. (Nichts gegen Menschen die Wohnungen brauchen, nur haben die Nachbarn den ständigen Wechsel satt. Und den Verfall.)  


Natürlich regnet es, wie es sich für eine Gartenparty geziemt in good old Blighty, da kann Kind Nr.2 wenigstens die Picknickdecke und das Kissen daheim lassen weil sie drinnen stattfindet. Er sucht gerade nach einem passend festlichen Hemd und einer Jeans dafür...seltsamer "dresscode", aber da wir es mit einer Klasse von 20 Jungs und nur 4 Mädchen zu tun haben...







Wednesday, 30 May 2012

Hinter den Kulissen

Vor Jahren sah ich mal eine Sendung über Frauen, die das Problem des 24 Stundentages auf die einzige Art und Weise umgingen, die noch blieb - ich erinnere mich an eine Hebamme mit 5 Kindern, die den ganzen Haushalt allein schmiß und auch noch Zwillinge über Nacht nahm, deren Mutter gestorben war: Sie strich den Schlaf. Sie war über 60 Stunden auf den Beinen, bis es nicht mehr ging...warum ich daran denke? Wegen der Lawine da links im Bild, die um 1 Uhr früh nach wie vor nicht vollständig gebügelt ist. Wegräumen sollte ich sie auch noch, weil das Wohnzimmer wie eine Reinigung aussieht: Kleidung in allen Ecken. Wenn ich den Schlaf streiche, dann lassen sich viel mehr Tätigkeiten unterbringen in einem Tag...
Mehr davon zum Beispiel:


Jamie hatte den Nachmittag über rasende Kopfschmerzen von der ungewohnten Temperatur, ihn habe ich mit Arznei versorgt und ins Bett gesteckt, und für Susanna habe ich Karten ausgedruckt damit sie die Schulen findet, in denen sie mit dem Orchester spielt diese Woche. 7 Schulen in 3 1/2 Tagen. Da sind gerade eine Menge Texte notwendig nur um sie zu "organisieren". Natürlich ging mittendrin der Kredit aus, sonst hätte ich ja nicht auch noch rennen müssen und den auftoppen! Und feststellen daß Jamies Handy scheinbar nicht existiert, obwohl er damit seit Monaten sein Fußballtraining regelt. Bis auf jetzt, mangels Kredit: Wieder mal wollen sie mein Geld nicht haben. 

Fred Banbery,
sales@mgml.co.uk

Meine Nichte Hazel hat sich mit dieser netten Karte bedankt für ihre Geburtstagsgeschenke. Das Wetter war ideal für den "supersoaker" den sie bekam! Ihre Schwester war im Schullandheim und hat scheinbar jede Nacht geweint dort. Hm. Die Planung für Jamies outdoor-Woche geht auch voran: Eine der Lehrerinnen in Jamies Schule sagte zu ihm daß er sich wundern würde wie lange eine Woche fern von daheim sei...woraufhin er sie freundlich darauf hinwies, daß er mit den scouts eine Woche in London war letztes Jahr. Gut für ihn.
Jetzt habe ich mich lange genug davor gedrückt, den ganzen "Segen" zu falten und wegzuräumen...

Tuesday, 29 May 2012

Sommertag


Diese Fotos sind "Nachzügler" von Sonntag. Das Cafe war lange leer, nach einem Brand - nun ist es wieder offen.







Das ist eins der Tabletts des Cafes. Mir gefällt es soviel besser als die üblichen Braunen!




Monday, 28 May 2012

Fife

Ochils

Airth Castle

Kingdom of Fife

Die "Kornkammer Schottlands"


Aberdour, Blick in Richtung von Burntisland

Silver Sands Strand, Aberdour

Sunday, 27 May 2012

Aberdour


Morgens früh um Neune bereiteten Susanna und ich ein Picknick vor für den Tag. Um 10 Uhr holten wir die Schwiegermutter ab (mit ihrem glutenfreien Picknick) und machten uns auf die Reise ins Kingdom of Fife nach Aberdour an den Strand. Die gesamte Fahrt bis vor Aberdour war sonnig und warm - nur dort "wandelten" wir überraschend im Nebel...
An leuchtend gelben Rapsfeldern vorbei (*ürks*), am Firth of Forth entlang zu den Silver Sands - oder wie das Schild dort sagte: "Scottish Riviera".



Nebel ist noch lange kein Grund für meine Kinder, nicht ins Wasser zu gehen!
Selbst wenn sie dann eine Runde bibbern.




Nach einer Stunde lichteten sich die Schwaden und die Sonne wärmte unseren Pelz. Für fast 6 Stunden...




Das  sollten wir den Sommer über häufiger tun.

Saturday, 26 May 2012

Exzellenz


Gerade flatterte ein Brief der Schule ins Haus "für die Eltern von Susanna"...was hat sie angestellt? Ein Elternteil wird am 15. Juni in die Schule bestellt: Aha. 
Sie hüpfte durch das Wohnzimmer vor Freude als sie den Brief sah: "Ehrlich??? Ich hätte niiieee gedacht daß ich da reinkomme!!!" Sie wurde von 6 oder mehr Lehrern nominiert für eine Auszeichnung für "generelle Exzellenz". Und die bekommt nicht jede/r. Ihre individuellen Auszeichnungen bekommt sie am Ende der Studienfahrt, das sind die "normalen". Sie ist glücklich...


Jamie hatte etwas zu schlucken daran...er überlegte, welche Auszeichnungen er bekommen wird. Armer Tropf! Dabei ist er selbst sehr gut in der Schule, seine Lehrerin ist ganz begeistert und seit Jahren steht in seinem Zeugnis, was für ein Vergnügen es sei ihn zu unterrichten...die große Schwester wirft einen großen Schatten.

P.S.: Morgen geht es an den Strand mit meiner Schwiegermutter.

Friday, 25 May 2012

Nektar



Sommer steht in Blüte...heute wurden uns 27 C angekündigt und das wird auch unser Wochenende hier im Westen Schottlands. Der Duft dieses Baums ist umwerfend! Kein Wunder daß er Bienen anzieht! 
Ich habe erstmal die Tiefkühltruhe mit Eis in allen Variationen aufgefüllt, das ist ein Hauptnahrungsmittel an solchen Tagen. Ich gehe zur Zeit zu Fuß in die Stadt, damit ich all das Grün und die Blüten fotografieren kann unterwegs... 





Wednesday, 23 May 2012

Hitzewelle?


Hihi...Kind Nr.2 erzählt von seinem Unterricht im Freien. Er sollte scheinbar auf verschiedene Bäume klettern und sie mit Honig beschmieren. Und hat stattdessen das Meiste selbst geschleckt...ähem. Davor hatte seine (sehr nette) Lehrerin schon fast einen Herzinfarkt weil sie ihn ganz oben in der Baumkrone entdeckte. Wenn Affen klettern...Sommerzeit!




Da kann ich meine Sommerschuhe anziehen und all die Regenbogensterne "ausführen". Sie glänzen so wunderbar in der Sonne. Selbst wenn manche Leute die schräg anschauen, aber die sind selbst schuld wenn sie keinen Humor haben...
Morgen hat Jamie Ökotag in der Schule, wir haben gerade eine Tüte mit Schuhen und Altkleidern gefüllt, für die die Schule Geld bekommt. Da fällt die Menge an Regenjacken auf, die wir im Haus haben - Dank des schottischen Wetters.




Dabei wäre ich zur Zeit lieber an Bondi Beach (das ist der Name dieses Rings), mit Wasser in so einem wunderbaren Blau...warm genug ist es, und soll auch so bleiben über das Wochenende. Wir waren heuer noch gar nicht am Strand, jetzt wäre unsere Chance.

Sommer




Sommer, Sonnenschein und blaue Glockenblumen...selbst die Schulen gehen alles ein bißchen lockerer an: Jamie hat eine Unterrichtswoche im Freien und Susanna ging gestern nur mit einem Bleistift in die High School. Sie hat mir heute all ihre Sommerkleidung überreicht zum Waschen, damit die sauber ist für den Koffer...das trocknet glücklicherweise draußen.
Es ist Eiscremewetter!!!

Tuesday, 22 May 2012

Scandilicious


Ich sah auch "Keep calm and buy Shoes", aber das ist nicht mein Motto, ich hatte noch nie einen Schuhfimmel und verstehe absolut nicht wie frau über solche unbequemen Dinger kuhäugig werden kann. Ich habe dafür 7 verschiedene Kameras...
Am Morgen war Hochnebel und ich wanderte zu Fuß in die Stadt durch blaue Glockenblumen, um neue Blättchen für Susannas Klarinette zu besorgen - sie wird nächste Woche viel mit dem Orchester spielen in 7 verschiedenen Grundschulen.Da braucht sie die.
Ein Geschenk für Rebekka war auch notwendig. Und ich fand ein nettes Buch: "Scandilicious". Daraus habe ich einige Rezepte in einem Magazin gesehen und der Titel hat sich irgendwo im Hinterkopf festgehakt.

Inzwischen ist die Sonne durchgekommen und es ist recht warm, 24C oder so, da hängen alle meine Handtücher draußen die sich im Zimmer meiner Tochter sammeln im Laufe der Woche. Den Bügelberg versorgt sie auch locker selbst mit Wäsche! Ganz allein!


Oh, Zimtschnecken! Davon habe ich ja noch welche gefroren. Mmmmhhh.


Und diese wären auch nicht schlecht. Susanna fing gerade an zu ....., als sie die sah: "Kann ich auch welche haben???" Sie sah nur das halbe Foto und nahm an, daß ich die gebacken hätte...Wunschdenken...


Monday, 21 May 2012

Was tun


...mit einer Stange übrigen Rhabarbers? Zu Kompott kochen, das mann mit Joghurt essen kann? Ein Blick durch Schränke, Kühlschrank und TK-truhe brachte eine Packung gefrorener Himbeeren zum Vorschein: Erfolg! Himbeeren und Rhabarber mit etwas Vanillezucker bestreut und mit Crumblemix bedeckt ergab einen Pudding für alle.:)


(P.S.: Der richtige Winkel beim Fotografieren macht aus einer ovalen eine "runde" Form...)

Sunday, 20 May 2012

Wochenend und Sonnenschein


Es geht ihm besser, sichtbar...wir leben gerade mit den Nebenwirkungen der Arznei, aber das ist nebensächlich verglichen mit seiner soviel besseren Laune!
Dieses Kind stand erst um 13 Uhr 58 auf für sein Frühstück. Da war seine Schwester schon längst mit Rebekka in der Time Capsule zum Schwimmen. Sie hat nun glücklicherweise einen Schnupfen davon...sonst würde es mir ja langweilig. Geschlafen hat sie auch nur 4 Stunden letzte Nacht, sie sang und rumorte und kam nicht zur Ruhe bis 3 Uhr früh. Jetzt ist sie dafür erledigt. Die Mädchen haben bereits eine Übernachtung "angemeldet" vom Montag auf den Dienstag, 4. & 5. Juni - die sind frei wegen des Diamantenen Jubiläums der Queen. Susanna schläft bei Rebekka, die am Dienstag Geburtstag hat.

Der Tag war sonnig und warm - naja, was hier so als warm gilt, 17 C. Das ist eine angenehme Abwechslung...wenn es am Jubiläumswochenende auch so Wetter ist kann ich mit den Kindern unserer Tradition folgen: Picknick im Park. Am Rande des Parks findet am 3. Juni eine Straßenparty statt zur Feier von 60 Jahren Lisbeth. Und die olympische Fackel kommt um das nächste Wochenende danach herum in unsere Nähe.
Ich werde mit der Kamera auf der Lauer liegen!

Saturday, 19 May 2012

Bücherwürmer

Unsere Bücherei hat eine Ecke für Teenager, klein aber fein. Da finden sich z.B. DVDs, Bücher, drei Computer, eine Leseecke mit gemütlicher "Sitzlandschaft", Comics für Jugendliche und spezielle Angebote für "Young Scot Card"-Inhaber...der einzige Nachteil ist, daß die Anzahl der Bücher auf zwei Regale beschränkt ist. Das mag für einige Teenager genügen, aber meine Tochter hätte in "0,nichts" alles gelesen und dann müßte sie alle weiteren erst bestellen und auf sie warten...und das wäre ihr lästig, weil es das Wort "warten" beinhaltet, wenn sie etwas lesen will. Die Schulbücherei wäre ein Zwischenschritt, aber da darf sie nur 3 Bücher auf einmal ausleihen. Egal wie, wir sollten beide Büchereien zu einem Bestandteil unserer Wochenroutine machen...Susanna hat mittlerweile so viele Bücher daß wir bald einen Anbau bräuchten, da sie sich noch nicht vom geschriebenen Wort trennen kann.
Jamie steht ihr nicht nach, auch er liebt Bücher und fragt ständig nach neuen. Mama hat sich mittlerweile schon zum "crossover" entschlossen und ein Gutteil der Bücher auf meiner Liste sind Teenage-Fiktion, damit sich wenigstens die Anzahl auf die Art in Grenzen hält...wobei die Zahl meiner Bücher sich nur deshalb auf einem gewissen Niveau hält weil ich immer wieder welche der Schule gebe für den Weihnachtsbazar, alle Jahre wieder. Widerstrebend.
So waren Jamie und ich heute in der Bücherei. Er ist nun beschäftigt, während Susanna nach neuem Lesestoff fragt...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...