Friday, 28 December 2012

Swansong of the Year

Ich melde mich kurz aus der Versenkung - erstmal vielen Dank für die Kommentare. Schotten/Briten haben scheinbar Probleme mit nordischen Mustern. Vielleicht liegt es an den selbstgestrickten Rentier-Weihnachtspullis von Auntie Muriel, keine Ahnung. Es wird ein bißchen dauern, bis Susanna (ein Teenager!) sich daran gewoehnt...
Bei uns geht gerade alles drunter und drüber...erster Punkt: Ich habe gerade kein Internet, weil die Katze das Modem gebrutzelt hat, keine Ahnung wie. Wir warten auf den Ersatz.
Zweiter Punkt: Rings um Mann bricht zur Zeit der Novovirus aus (Magen-Darm der langanhaltenden Sorte) und zur Infektionskontrolle werden keine neuen Patienten angenommen - und keine "alten" rausgelassen! So war er am Donnerstag fertig für die Prozedur - und die andere Klinik weigerte sich, ihn zu nehmen. Der neue Termin ist erst für den 3. Januar angesetzt, und ja, ich bekomme viiieele graue Haare dieser Tage! Er wurde aus seinem Einzelzimmer verlegt, weil eine andere Patientin nun den Virus hat und isoliert werden mußte. Da hoffe ich mal, daß ihm wenigstens das erspart bleibt. Er hat ohnehin ständig zwei Schläuche aus dem Bauch kommen und ein blutende Wunde am Bauchnabel, Rückenschmerzen und die Nieren tun ihm auch weh...
Ich bin gerade an einem "Fremdcomputer" in den paar Minuten bevor Gran die Kinder abholt und ich wieder in die Klinik abdüse - sie dürfen nun nicht mehr besuchen, seit ward 6 geschlossen ist...
Ich melde mich wieder wenn ich kann, aber bis dahin ist erstmal erzwungene Funkstille. Und nun muß ich los...
Einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr wünsche ich Euch allen!!!

2 comments:

  1. Auweia, eine Katastrophe nach der Anderen!
    Ich drücke dir die Daumen!!!!!
    Gute Besserung für deinen Mann (hilft da nicht Whisky ;-)!
    Für das *Neue Jahr* wünsche ich Euch Glück, Zufriedenheit und Gesundheit!
    ♥lichst
    Manuela

    ReplyDelete
  2. Oh Gott, liebe nic, schlimmer gehts ja eigentlich nimmer! Oder ein Unglück kommt selten allein!
    Ich war im November auch eine Woche im Krankenhaus und die hatten auch den Norovirus. Am Abend vor meiner Entlassung hätte unser Zimmer wegen meiner Bettnachbarin isoliert werden sollen. Da haben sie mich kurzerhand abends um 20.45 Uhr entlassen! Aber ich hatte ja auch keine Schläuche im Bauch. Und mich auch nicht angesteckt. Gott sei Dank!

    Für das neue Jahr einen besseren Start! Ja, das wünsche ich euch! Es kann doch nur noch besser werden!

    Liebes Grüßle von Tanja

    ReplyDelete

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...