Wednesday, 27 February 2013

Of Men and Mice


Erster Stop: Tierheim. Wir sahen ein zweites "kleines Beagle-y Ding", das mann gefallen hätte. Dieses wurde buchstäblich ein Paar Stündchen vor unserer Ankunft aufgeschnappt. Irgendwann wird doch wohl ein Hund für uns übrig sein!!!


White Park Cattle des Rare Breeds Programms

Bilder aus dem Hinterland...wir informieren uns z.Z. über allerhand Arbeit mit Tieren, die das Tochterkind in den nächsten Jahren leisten könnte. Sie will Tiermedizin studieren und dafür wird vorausgesetzt, daß sie Erfahrung mit großen Tieren gesammelt hat (sprich Kühe und Pferde), daß sie beispielsweise beim Lammen auf einem Bauernhof ausgeholfen hat usw.
 Der Reiterhof nimmt sie mit 14 schon (billige Arbeitskraft und all das), um beim Tierarzt mitzuhelfen muß sie 17 sein und im Rare Breeds-Programm des Landkreises 18.

Der Reiterhof in Frage


(Das ganz schummrig am Horizont sind die Hügel hinter Glasgow. Wer die Nase am Bildschirm plattdrückt entdeckt einige der Hochhäuser dort: So nahe sind wir der Stadt.)

Und hinterher...


Nein, das ist nicht geschummelt zwecks Fastenzeit und so...Ich kann absolut versichern, daß es sich bei diesem Objekt um Sägespäne mit Stuckdekoration handelt! Es stammt aus der selben Gourmet-Küche wie diese Köstlichkeit: Das Cafe spezialisiert sich auf solche Delikatessen.

Tuesday, 26 February 2013

Das Kreuz mit dem Kreuz

Frrrrrrrrosty!!!


...hat schon bald ein Ende, wenn es sich weiter so verbessert. Ich habe eine sehr heiße Dusche mit etwas Massieren der zwickenden Stelle und 12 Stunden Hitzepflaster kombiniert - und konnte fast wieder normal schlafen....ohne die Schildkrötenimpression. 


Ich bewege mich immer noch vorsichtig, aber Lachen tut nun nicht mehr weh, das ist doch ein Riesen-Fortschritt! Vielleicht lerne ich auf meine alten Tage ja noch korrekte Haltung! Und da es draußen so kalt ist hat das Hitzepflaster im Rücken auch ganz andere Vorteile - ha!!!


Ich renne quasi mit meiner eigenen "Heizung" durch die Gegend. Wohlig warm, aaahhhh...
Die Kinder haben diese Woche Spaß in der Schule - Sohn hat einen Non-Uniform-Day für Macmillan und Tochterkind geht am Freitag zu "Dynamic Earth" in Edinburgh. Wir haben einen Infoabend in ihrer Schule, da sie nun bald ihre Kurse wählen soll, damit wir auch was von all dem Spaß haben.


Mann wollte derweil schon wieder Fellnasen anschauen, kommt aber nicht in die Startlöcher. Jedes Mal wenn wir eine ideale sehen ist die bereits reserviert, weil wir nicht früh genug auftauchen. Er wird doch einsehen müssen, daß sich "nicht früh genug" nicht auf Wochentage, sondern auf Tageszeit bezieht! In der Beziehung ist er wie ein Teenager - nicht aus dem Bett zu kriegen bis mittags um 14 Uhr... 


Nun will er schon eine Woche Urlaub nehmen Ende März, damit wir eine Fellnase finden können. Ich bin gespannt.

Monday, 25 February 2013

Do the Granny-Shuffle





Nein, das ist nicht abwertend gemeint sondern beschreibt die Art und Weise, wie ich mich seit gestern bewege...irgendwie habe ich mir einen Muskel links hinten am Rücken lädiert und wenn ich nicht fiendisch aufpasse wie ich mich bewege - oder mich auch nur leicht seitlich "von der Achse" drehe -, schnappt das Ding recht schmerzhaft zusammen. Also tapse ich durch die Weltgeschichte, als ob ich einen Stock verschluckt hätte und bei jeder Bewegung ist die linke Hand "im Kreuz"...besonders beim Bücken und Aufstehen, das geht nur mit korrekter Haltung für Kreuzlahme. 
Ich finde das natürlich wieder absolut lachhaft, aber es schränkt mich genügend ein so daß ich nicht mal Geschirr spülen kann und mann das tun muß ;-D .


                           Dieser nette Herr kichert sich darüber wohl auch eins ins knochige Fäustchen.


Gestern bekamen wir dann auch endlich den lange erwarteten Anruf vom Tierheim, in dem sie herausfinden ob wir das Kätzchen auch gut behandeln: "Ähh...dies ist der Tierschutzverein...ähhh...wegen Arizona....Hat sie sich gut eingelebt?...Ja? Ähh...okay, dann ist alles klar." 
Wie bitte??? DAS war's??? Die Katze könnte an allen Vieren festgebunden vom Kronleuchter baumeln und als Pinata verwendet werden und das ist ALLES??? Oh boy...

Cromwell was a Twat


Hach, alles Gute hat ein Ende...nun ist das Glasgow Film Festival auch zu Ende. Das liegt bestimmt deshalb im Februar, weil man da beheizte Venues vorzieht. Es folgt im Übrigen direkt in den Fußstapfen der Celtic Connections, einem Festival keltischer Folkmusik, im Januar. Und "keltisch" heißt da alles von Baskisch bis hin zu Island und den Faeroers.  



(Scheinbar hatten baskische Fischer bereits 200 Jahre vor Christoph Columbus Handel mit den "Americas", sie sprachen nur nicht darüber um diesen "Markt" nicht preiszugeben...was natürlich jetzt ganz "left-field" ist - oder "random", wie Tochterkind gerne sagt! "Nur so nebenbei.")



Info zum Filmfest gibt es übrigens unter www.glasgowfilm.org/festival, falls Interesse daran besteht. Denn so unter Dach und Fach macht das Wetter dann nicht soviel aus...Glasgowbesuch im Winter? Festivals besuchen!
(Das Jugend- und Kurzfilmfestival finden auch noch statt, da zieht sich das Ganze vom 3. bis zum 24. Februar - nicht übel für die Freizeitgestaltung...) 



Doch genug davon - der Frühling ist zunehmend spürbar rings um uns herum und es macht wieder Spaß, durch den Glen spazieren zu gehen. Von allen Hängen winken die "Snowdrops" in Massen. Sie haben sich hier lange Zeit ungestört verbreitet und dieser Effekt wird ihnen nur von den blauen Glockenblumen streitig gemacht , die sich im Mai ebenfalls wie in Teppichen unter den Bäumen ausbreiten. 




Dieser Hügel ist die "Ruine" eines Turms, einziges Überbleibsel einer mittelalterlichen Burg. Die Fundamente sind unter Parkland begraben - etwas zu tun mit Oliver Cromwell und seinen Truppen spielte eine Rolle dabei, dereinst...Er "bereinigte" alles, was ihm nicht in den Kram paßte und so ging viel Geschichte verloren. 



Ausgraben kann man die nun auch nicht mehr, nicht zuletzt weil das "neue" Herrenhaus obendrauf steht - und der halbe Wald...interessant wäre es schon...


Sunday, 24 February 2013

Schatzkästen


Als erstes bitte ich mal um Vergebung, die posts kommen gerade im D-Zug-Tempo! Mittlerweile sollte das wohl auch "ICE-Tempo" heißen...aber die Britische Bahn hinkt da noch ein wenig hinterher. An sich wollte ich nur die ominöse Postanzahl überspringen (die mit der 3x6), aber dann kamen andere dazwischen und nun habe ich mehr posts als Februar übrig. 


Dieses nette Häuschen, entworfen von einem Herrn Adam, wird gerade umbebaut in Wohnungen und die Außengebäude in Wohnhäuser. Das ist buchstäblich die letzte Rettung für das Gebäude, das zuvor dem Verfall preisgegeben war.  



Mr. Adam ist nicht unbekannt, ganz im Gegenteil - zu seinen Lebzeiten war er ein Stararchitekt und seine Bauten sind überall sonst gehütete Schätze. Nur hier würde ein Council so ein "Kleinod" verfallen lassen und verscherbeln statt es in ein Museum zu verwandeln oder für die eigene Verwaltung zu nutzen.



Mr. William Adam (1689 - 1748) hat z.B. auch Duff House in Banff und Hopetoun House in der Nähe von Edinburgh gebaut und galt zu seiner Zeit als der schottische Architekt. Selbst wenn dieses keins seiner Meisterwerke ist, so sollte es deswegen doch nicht als Ruine enden. Wenn nun wenigstens wieder Menschen drin wohnen, ist das Gemäuer gerettet - wenn auch nicht öffentlich zugänglich.


Und hätte ich das nötige Kleingeld, wäre ich dieser Wohnadresse nicht abgeneigt - alas: Vermutlich viel zu teuer! Da genießt der Architekt dann prompt höchste Wertschätzung, wenn es um den Kaufpreis geht. 

Saturday, 23 February 2013

Are you feeling lucky, punk?




Landschaftsbilder und Strand/Sandkunst in den US of A. Ich habe ein giveaway entdeckt für etwas "Taschengeld" - falls Fortuna einem hold sein sollte, natürlich...




                         Damit ließe sich einiger Urlaub machen - oder etwas Neues besorgen, oder?
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...