Tuesday, 30 April 2013

Es kommt oft anders


als mann denkt. An sich hätte er heute in die Klinik gehen sollen, um die letzten Reste der OP zu entfernen (= einen Stent). Er hatte alles dafür organisiert, vom Transport bis zum Urlaubstag morgen und all den anderen Arrangements, die so etwas unweigerlich wie ein Rattenschwanz folgen.



Er hat sogar einen letzte-Minute-Bluttest gestern früh auf die Reihe gebracht, angefordert von seinem Hausarzt am Donnerstag zusätzlich zu all denen von der Klinik, weil ihm irgendwas an den Ergebnissen nicht gefiel...



Und dann rief am Freitag die Chirurgin selbst an und sagte alles ab - sie habe zu viele Notfälle. Was okay ist, das kann sie schließlich auch nicht ändern. Nur hätte dieser Eingriff 6 Wochen nach dem letzten stattfinden sollen. Und der letzte war am 3. Januar...und es ist jetzt der 30. April.



Der Nachsorgetermin mit dem anderen Chirurgen in der anderen Klinik steht auch noch nicht fest - der auch 6 Wochen nach dem letzten ERCP über die Bühne gehen sollte. Würde mich nicht wundern, wenn dieser Stent mittlerweile festgewachsen wäre! So telefoniert er wie wild, um zig Termine und Arrangements wieder umzuwerfen, da nun doch nicht notwendig. 


Merke: Wer operiert werden will, sollte sich frühzeitig dafür bewerben...

Sunday, 28 April 2013

Wochenende in Bildern

Susannas selbstgebackener Apfelstrudel

Cafe zur Feier des SamsTages - Sohnemanns Transfer zur High School unserer Wahl ist geritzt!


Das bißchen Haushalt ist doch
 kein Problem...

Sonntagsfrühstück











Mittagessen mit der Schwiegermutter am Sonntag. Ein Stückchen Kuchen darf nicht fehlen!



Gärtnerei und Giftshop



Heimfahrt durch das Kelvin Valley

Saturday, 27 April 2013

Archiv-Samstag




                                                                      Seil Island und Blick auf Easdale

Friday, 26 April 2013

What Katie ate (and I wish I had)




Mmmmhhh, leckerlecker! Im Buchladen fand sich letztens nicht das wonach ich gesucht habe, aber stattdessen bin ich über dieses Buch gestolpert. Ich lese Kochbücher wie andere Bücher, von vorne bis hinten. Und erst danach picke ich mir Leckeres heraus, das ich gerne auf meinem eigenen Teller hätte. Wenn die Fotos mich nicht hungrig machen hat es keine Chance! Dieses Buch ist nicht "hochglanz", deshalb gefällt es mir noch viel besser.



Alle Fotos und Rezepte sind von Katie Quinn Davies. Ihr blog hat denselben Namen, "What Katie ate".

Thursday, 25 April 2013

Morgens früh um Acht...


...wird's Kätzchen ausgelacht. Sie verschwand erstmals im Wandschrank voller Handtücher und Bettwäsche, Koffer und Taschen, Rucksäcke und Dekoschachteln. Das ist seit 10 Monaten ihr Ziel, aber bisher haben wir ihr jedes Mal die Schranktür vor der Nase zugemacht.
 Zur Erklärung: Das ist ein großer Stauraum neben der Treppe mit zwei Türen - eine oben im Flur, wo all die Regale angebracht sind, und eine im Treppenhaus, die Zugang zum Boiler und zu Koffern & Taschen ermöglicht - hinter den Regalen. Unsere Katze quetschte sich durch die Regale in den Stauraum. Und dann saß sie fest! Kein Entkommen! Susanna mußte in den Stauraum hochklettern (die Tür ist etwa 1,50 m hoch an der Treppenwand) und sie heraushieven. Wie man hier so sagt: Curiosity killed the Cat! 


Sie hat nun einen Heidenrespekt vor diesem verflixten Raum, der sie so leicht eingeklemmt hat - wird nicht lange vorhalten.
Heute ist es nieselig und grau, da habe ich Fotos von gestern genommen, als es mal trocken war zwischendurch. Ich knipse öfter anderer Leute Gärten, wenn sie so schön aussehen. Und erwarte dabei immer, daß eines Tages jemand aus dem Haus kommt und aufgebracht nachfragt, warum ich ihr Haus aufs Korn nehme...






Daheim miste ich gerade endlich eine Ecke des Eßzimmers aus, in dem der Tisch für den Computer steht. Bis vor Kurzem residierte da noch das alte Ungetüm des Mannes, das er ewig schon entsorgen wollte - das Ding frißt noch floppy discs! Das ist nun weg um Platz zu schaffen, aber statt das zu tun ließ er einfach alles andere so stehen und liegen, wie es vorher schon um den PC und das Keyboard herumdrapiert war...und das entwickelt sich zunehmend zum Papierhaufen, auf dem alles strandet was er in die Finger bekommt. 



Das Laptop quetscht sich nach wie vor nur so dazwischen - nicht der Sinn der Sache, oder?! Mann wird sich wundern, wenn er heute heimkommt. Und ich mich daran erfreuen!


Wednesday, 24 April 2013

Lunchdate

Neben der A80 findet sich dieser Pub



Mann wollte gestern Mittagessen gehen, nur wir beide. Er hatte dieses Inn/diesen Pub im Sinn. Es war leider nicht warm genug zum draußensitzen.
 Im oberen Stock haben sie einige Zimmer für Übernachtungen, was sie zum "Inn" macht. Wobei auch manche Pubs Zimmer haben...nur zur Vereinfachung der Erklärung. :))

Der Kamin ist auf beiden Seiten der Wand offen.


Das "Innenleben" setzt sich aus verschiedenen Cottages zusammen, die "ausgehöhlt" wurden für das Restaurant.




Mmmhh, leckerlecker! Ein Essen, das mir gekocht vorgesetzt wird - immer willkommen. Ich habe dafür gebüßt, direkt anschließend, beim Zahnarzt. Nach dem ich erstmal nichts essen durfte für eine ganze Weile.


Fresh Orange and Lemonade

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...