Wednesday, 31 July 2013

Raubrittertage

Äußerer Burggraben

Gute Aussichten, denn Raubrittern macht durstig!

Innerer Burgraben


Der Schankwirt ist zu Diensten



Die Küchenfeuer brennen in den Hütten, die Würste und das Stockbrot braten


Unter der Zugbrücke


Für dieses italienische Loggia-Gefühl bei 29 Grad


Surveying our Kingdom!



Burgfräulein




Wer kommt übermorgen zum Kaffee?

Da läßt sich gut Raubrittern - wenn der Durst nicht zu groß war...

Tuesday, 30 July 2013

Hooray, hooray, it's a holi-holiday...


Sonntagmorgens waren wir erstmal gemütlich frühstücken am Flughafen, bevor der Flieger uns nach Birmingham brachte zu unserem Anschlußflug in die Heimat.





In diesen zwei Wochen hatten wir uns vorgenommen, "Touristen daheim" zu spielen - wir waren Eiskoster, Sommerfrischler, Birdwatcher, Gäste, Kuchentester, Höhlenforscher, Historiker, Paläontologen, Regenbeschwörer, Jedis, Spurensucher, Spiönle, Museumsbesucher, Ausflügler, Pilger, Raubritter, Hundewalker und in-der-Sonne-Brater...wir saßen in italienischen Eiscafes, Biergärten, Parks, "Hocketsen" und bei Familie und Freunden am Tisch.
Alles in allem schwitzten wir uns durch viele schöne und interessante Tage, von 27 bis zu 38 Celsius: Da haben die Kinder mal einen "echten" Sommer erlebt.


Der erste Flug war an der Westküste entlang, dies ist der Luftblick auf den Solway Firth zwischen Schottland und Nordengland/Cumbria.   




Birmingham ist spürbar multikulturell, viele Religionen und Hautfarben und Einblicke an jeder Ecke...ein "Wudu" ist eine Waschstelle für rituelle Waschungen und hier ganz selbstverständlich miteinbezogen.


Und was war der erste Anblick in der Heimat? Eine Currywurstbude in einem alten S-Bahn-Wagen! Wie herrlich...





(Kloster Lorch und der Limes"knick", an dem der römische Limes seine Richtung ändert.)






Hochsommer überall, die Sonne brannte vom Himmel auf der Heimfahrt und das Auto war vorausschauend mit einer Kühltasche voller Getränke und Butterbrezeln bestückt - welch erstklassiger Service! :))
Und wenn wir die Türme der freien Reichsstadt sehen, sind wir beinahe daheim und das Abendessen wird auf den Herd gestellt... 

 


                                            Und bei diesem Anblick sind wir dann angekommen.


Monday, 29 July 2013

Playing Catch up - Fun at the Fair


Nach zwei Wochen in der Hitze der "Hundstage" in Deutschland sind wir wieder daheim. Nachdem fast der ganze Sonntag mit Reisen verbracht wurde und wir erst spät nachts ankamen, muß ich nun erstmal aufholen - die Wäsche stapelt sich überall, Hund und Katz wollen abgeholt werden aus der Sommerfrische, eingekauft werden sollte und ich brauche auch Stunden, um die über 900 Fotos aufzuladen und zu bearbeiten.



Unser Heimatbesuch fiel dieses Jahr auf dieselben 14 Tage wie die "Glasgow Fair". Das war die traditionelle Sommerurlaubszeit der Betriebe hier, in der sie die Türen schlossen und ihre Arbeiter in die Erholung schickten. Das gilt vielerorts immer noch und entsprechend hektisch ging es vor zwei Wochen am Flughafen zu...




Wir haben uns dieses Mal nicht aus der Ruhe bringen lassen und das ging erstaunlich undramatisch und angenehm über die Bühne. Reisen mit größeren Kindern ist definitiv ein Fortschritt! Unseren Aufenthalt zwischen den Flügen mit einem gemütlichen M&S-Picknick und dem Internet zu verbringen half da natürlich auch. 



Diese Fotos sind noch von vor dem Urlaub, aber auch aus dem Urlaub habe ich ähnliche mitgebracht. Die muß ich nun alle durchforsten und mich für einige wenige entscheiden...*seufz*. Und dann sollte ich ein Päckchen abholen gehen, die TV-Lizenz bezahlen und an sich hätte mann auch gleich einen Termin mit dem EKG (Vorbeugung)...mit Volldampf zurück in den Alltag!


Saturday, 27 July 2013

Friday, 26 July 2013

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...