Friday, 6 September 2013

Those summer days are slowly fading


...und alles was bleibt sind die Spuren im Herbstwind. Die grauen Tage kühlen Nieselregens sind zurück, das Laub verfärbt sich und die Erde riecht nach Fungi. Wenigstens bleibt uns auch die Aussicht auf Hallowe'en-Spukerei, siehe Datum unten auf dem flyer.


Ich durfte gestern ertsmal die installierten Programme des Laptops ausjäten, nachdem Sohn "allerlei Nutzloserei" heruntergeladen hatte in seinem "jungendlichen" Überschwang...sekundenschnell angeklickt, minutenlang mit Stumpf und Stiel ausgerottet da hartnäckig wie Japanese Knotweed. Ein frustriert wie wild herumklickender Mann half dem auch nicht...


Nachdem mein Plan für heute nicht geklappt hat (=access denied) sah ich in der Bücherei vorbei und lieh zwei Bücher aus, die ich nun gerne lesen würde - doch in den letzten 5 Minuten brach die Dunkelheit über uns herein: Regen auf dem Weg...

P.S.: Rowan in Kanada verbrachte gerade 2 1/2 Stunden damit das restliche Virenunkraut zu beseitigen, weil es von der schnellwuchernden und metastasierenden Sorte war - als es mich vom Zugriff auf unsere antispyware blockierte war mir klar daß wir nun schnell zuschlagen müssen, bevor das Läppi ins Gras beißt...

No comments:

Post a Comment

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...