Wednesday, 31 December 2014

Every now and then it is good to know that not everything we do is in vain

Oxfam



Dear Nic,

You have been incredible this year. From marching on the streets against climate change, to demanding that the G 20 do more to fight Ebola – your support for our campaigning work has been nothing short of awe-inspiring.

You stood up for the world’s poorest people – and everyone from governments to big businesses are listening. 





38 Degrees Logo


Dear nic,

Plans to cover up investigations into MPs expenses have been scrapped - thanks to 38 Degrees members. [1]

As soon as the plans were floated, 38 Degrees members got together to stop them. Over 200,000 of us signed a petition. And a whopping 31,000 of us flooded the MPs expenses watchdog, IPSA, with objections. [2]

Together, we made sure that there was no doubt - MPs work for us, so if their expenses are being questioned we have a right to know about it.

                                                                               
And of course her - always.


Tuesday, 30 December 2014

Der Mensch plant und Gott lacht?


An sich sollte ich jetzt auf der Terrasse der David Marshall Lodge in Aberfoyle stehen und dem Nebel zusehen wie er sich lichtet und eine fantastische Aussicht enthüllt. Stattdessen habe ich mich für kurze Zeit aus dem Bett in eine sitzende Position gekämpft, nachdem die Maladie des Mannes jetzt mich am Wickel hat.



Ich sag nur: Cholera! Ob ich am Neujahrsessen überhaupt teilnehmen werde, wird sich erst herausstellen. Nur bis Freitag muß ich "fit" sein...das ist wichtiger. Ich geh mich dann mal wieder hinlegen...



Der Tag vor Hogmanay




wie das gut Schottisch heißt. Es ist die Ruhe vor dem Sturm - morgen wird in den Straßen von Edinburgh gefeiert, mit Straßenparty, open-air-Konzerten und gigantischem Feuerwerk von den Ramparts des Castles. Wie die Stimmung in Glasgow ist wird sich erst zeigen, nachdem dort 6 Menschen starben so kurz vor Weihnachten. Genau an der Stelle, wo sie feiern werden/würden. Erstmal war es ein Blumenmeer... 





Statt mich ernsthaft der Kühlschrankleerung zu widmen haben wir erst noch mehr eingekauft, aber wenigstens warten nun Bert und Gwendolin in der Küche darauf, zu Kürbissuppe zu werden. Wobei das Berto und Gwendolina heißen sollte, schließlich kamen sie all den Weg aus Argentinien um hier mit den MacTatties aus Fife eine WG im Suppentopf zu gründen. (Was muß das muß...wenigstens sind die Töffel von "um die Ecke".)





Was über Weihnachten so alles im Kühlschrank blieb, wenn der Mann 48 Stunden nichts ißt...Zeit war es für Quentin und Serafina, die zunehmend zänkischer und bald ungenießbar würden in ihrer kleinen Koje den ganzen Weg vom Gulf of Maine im Nordatlantik. Was kann ich sagen - it was emotional...


Quentin

Quentin und Serafina in trauter Zweisamkeit...oder Viertelsamkeit?

The Maine Attraction
Don't die for me, Serafina....

Monday, 29 December 2014

:))




Die letzte Woche des Jahres, der "letzte" Montag (als ob die je aufhören würden) und ich mußte gerade lachen über einen blogpost für "Eiskuchen". Nicht weil wir diese tiefgefrorenen Kuchenformen aus Eis für den Garten schon seit den 80ern kennen, nein - den Ratschlag, sie "einfach im Gefrierschrank aufzubewahren für den nächsten Frost" finde ich zum Kringeln! Hat eben noch nie meinen gesehen!!! Ich habe schon Glück wenn ich da ne Pizza unterbringe...:))




Mann "kocht" an Wochenenden ausschließlich Fertigmampf zum Aufwärmen für die Kinder, alles andere findet er zu schwierig...weil er sich dann selbst den Kopf zerbrechen müßte, wie er das fast vegane Tochterkind und den fast ausschließlich karnivorisch veranlagten Sohn unter einen Hut bringt! (Zu seinem Glück hat er noch nie einen Satz darüber losgelassen was ich denn so schwierig fände...) Das füllt so ziemlich alle leeren Stellen und den Rest belagert das glutenfreie Brot der Schwiegermutter - denn ich "friere" nicht nur für uns.




Ja, wir haben Frost und ich könnte allerlei schöne Eiskunstwerke mit eingefrorenen Beeren und Blättern und Kerzchen drin in den Garten drapieren zur Dekoration - aber ehrlich...als Eissterne an die Bäume gehängt brächte ich das vielleicht noch unter!

This week we will be mostly...

helping people in Sudan.

Es ist in Sicht




Dem Mann geht es langsam besser (Askese hilft!), nun kann er aufhören zu den seltsamsten Zeiten durch das Haus zu geistern. "Casablanca" auf dem Handy zu sehen hilft scheinbar auch...wundersame Erfindungen, diese Dinger! Dieses "zwischen-den-Jahren" entfielen sämtliche Besuche bei der Verwandtschaft mit all der Kränkelei, aber die Ruhe tat wirklich gut nach all dem Aufhebens mit den Solarmenschen. Das ist schon jede Menge Bauarbeit und Gebohre und fast eine Generalüberholung der Elektrik, das hatte ich so gar nicht erwartet. Rechtzeitig brach natürlich auch der Frost über uns herein aber wir haben wenigstens mal 4 Kilowattstunden geschafft seit Dienstag...




Ich bin die letzten Tage nur zwischen Fotospaziergängen und der Arbeit hin und her gependelt und habe mit der Katze gespielt - knisterndes Geschenkpapier, auch eine wundersame Erfindung! Ich gehe jetzt erst im neuen Jahr wieder zurück in die Arbeit. Und nun muß ich Butternut Squash suchen gehen für "Kürbissuppe", wie meine Schwiegermutter die nennt - die hat sie für das Neujahrsessen "bestellt". Eine Karte sollte ich auch noch ausdrucken für "Wicked" am Freitag und mir die Züge ansehen...





Ich kann nur hoffen daß bis dahin all diese Signalprobleme der Bahn ein Ende haben werden...immerhin hätte das Tochterkind dann nochmal Gelegenheit, "Anime Republic" zu besuchen, aber es wäre mir schon lieber wenn wir nicht endlos auf einen Zug warteten in dem dann nur noch Stehraum ist. Aber das ist erst nächstes Jahr...:))




Sunday, 28 December 2014

Venturing out again




Nur weil Weihnachten war steht der Alltag nicht still auf dem Land - Tiere wollen immer noch versorgt und gefüttert werden, Kinder wollen immer noch etwas zu essen haben und der Mann will immer noch genug Sonne für Solarstrom sehen...Nachdem wir das Tochterkind wiederhatten, führten wir sie deshalb zum Brunch aus in eins der Cafes auf dem Land.





Dieses Mal waren wir bei "World of Wings", dem Raubvogel-Zentrum. Die wollen schließlich auch ihr Futter haben...scheinbar waren sie zum Eintagsküken-Verdienen unterwegs für ein "Display". So ist das halt mit so vielen hungrigen Schnäbeln.
Unsere hungrigen Schnäbel wurden ebenfalls gestopft - und wer sollte da auch anderes sitzen als ein Solarmensch, der dem Eigentümer (senior) sein gesamtes Verkaufs"spiel" um die Ohren hauen mußte...  




"Swings and roundabouts", wie sie hier sagen.

Und den Rest des Tages war der Mann "sick as a dog", wie er es nannte. Die Maladien haben uns eingeholt so kurz vor Neujahr...solange ich heute noch "Nr.4" schaffe habe ich eine ganze Woche für Viren und all das. Toitoitoi.  

Saturday, 27 December 2014

2. Weihnachtsfeiertag



Neblig war's und an einigen Stellen hatte es noch das Eis von vorgestern. Ich mußte mir dringend den Kopf durchblasen lassen, nachdem ich vorgestern erst fast den ganzen Tag in der Küche stand und am Abend in der Arbeit war. Gestern wieder, und heute und morgen auch. Ich gehöre zu den 2.1% der Bevölkerung die das tun - wobei Andere wesentlich länger fort sind von Zuhause, ich bin ja nur am Abend weg.




Ich finde es recht friedlich und ruhig in der Arbeit an diesen Tagen! Da habe ich mal Zeit, mich lange mit einigen der Oldies zu unterhalten. Was auch schön ist, vor allem an diesen Tagen, an denen Einige den Unterschied zwischen der eigenen Situation und der anderer Bewohner mit Familien doch deutlicher spüren als sonst.





Das Tochterkind ging gestern morgen zu einer Party, von der sie erst heute Mittag heimkommt und der Sohn ruhte seinen Magen aus, der Donnerstagnacht noch aufmuckte. Zuviel des Guten! Da war ich mit der Kamera spazieren...Der Mann hat mir zu Weihnachten ein Buch über digitale Fotografie geschenkt, das ist ein Fotokurs in Buchform, den ich mir im neuen Jahr zu Gemüte führen werde. So zwischen Decke fertigstricken und dem dritten Assessment.





Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...