Saturday, 31 January 2015

Goodbye January

Campsies in den Wolken

Die Ochils im "alpinen" Look

Freitagvormittag rief der Mann aus der Arbeit an, wie er das jeden Tag tut. Er wollte mir vorschlagen daß ich doch die Kamera schnappen und spazieren gehen solle, der Schnee im Sonnenschein sei doch bestimmt schön anzusehen...ahhh, bless! Besser spät als nie? Was er nicht wußte ist daß ich da bereits halb aus dem Haus war - mit der Kamera, wie immer - um dem Sohn seinen Nachmittag mit Jack zu "finanzieren" mit dem er in die Stadt ging. Scheinbar ist seine "Winterruhe" damit auch beendet. 


Eine der neuen Windturbinen in Larbert




Im Sonnenschein und unter blauem Himmel sieht das glitzernde Weiß gleich nochmal so gut aus! Mittlerweile ertrinken wir fast in Fotos, aber wer weiß, vielleicht ist das der letzte Schnee für eine Weile. Diese Bilder sind noch vom Donnerstag. Hier fängt nun erstmal die "Elternabendsaison" an, der Junge hat zig Termine über den nächsten Monat, die bei der Wahl seiner Fächer helfen sollen. Und das Tochterkind muß im Februar auch ihre Prüfungsfächer wählen für die letzten zwei Jahre. Zwei Jahre noch, dann bewirbt sie sich an Universitäten!




Die Eisenbahnbrücke


Ich habe auch noch zwei "modules" zu studieren (der Tutor ist unbekannt verschollen) und mein Onkel Doktor hat schon einen "Meckerbrief" geschickt nachdem ich für einen Termin überfällig bin...Unser Energieversorger reißt derweil auch den alten Gasmeter heraus und baut einen neuen ein. Wir hatten ja letzten Monat erst Elektriker im Haus, das ist viel zu lange her: Das war letztes Jahr!!! Völlig unverantwortlich welch lange Zeit wir dazwischen verstreichen lassen...






So verabschieden wir uns bereits wieder vom Januar, wenn auch noch nicht vom Winter. Der bleibt scheinbar bis Mitte nächster Woche in diesen Breitengraden. Vorerst.



Archiv - Samstag

Landshut










Friday, 30 January 2015

Über den sieben Bergen



Sieht aber auch schön aus, solange noch alles weiß ist. Heute sind die Bäume wieder "nur" kahl. "Das Wetter" hat allerdings mehr kalte Luft aus dem hohen Norden angekündigt, da kommt vielleicht noch mehr Schnee. Mich verwundert etwas, daß ich noch gar keine panische Katastrophenberichte über das Wetter gehört und gesehen habe - aber dann betrifft es ja Schottland, das ist nicht so von Interesse da unten am Kanal. Und ich habe vermutlich auch weder zugehört noch hingeschaut, weil ich das so lächerlich finde. Schottland hat schließlich sein eigenes Skigebiet! Auf dem "Lecht" können sie gar nicht genug bekommen von der weißen Pracht. Auch wenn dann einige Highland"pässe" geschlossen sind für den Verkehr, weil sie diese Straßen nicht räumen.





In den Läden fielen mir auch keine leeren Milch- und Brotregale auf. Üblicherweise heizen die Schundblätter in diesem Stadium gerne die Panikkäufe an (damit sie dann die leeren Regale fotografieren können - das ist eine "Artikelbeschaffungsmaßnahme") mit ihrem Geunke und ihrer maßlosen Übertreibung: "Britain at a standstill!" "The year Britain froze!" und solcher Schmarr'n...Wie gesagt: Skigebiet? Das würde ja mal die Erwartung einer Schneedecke im Winter voraussetzen, weil es die erfahrungsgemäß gibt...






Im Park sah ich die absolut richtige Reaktion auf das Klima: Einen Vater mit seinem kleinen Jungen auf ihrem Schlitten. Weeeeeeeee!!! Die Straßen sind befahrbar, selbst die Hauptgehwege haben sie bislang geräumt - take it in your stride! Das tun manche Menschen hier gar in kurzen Hosen, selbst gesehen unterwegs! Die haben aber wahrscheinlich keine designierten Winterklamotten...diese "sieben Zwerge" glauben scheinbar denen, die Kälte im Winter für unnormal halten.





Schneewittchen - once upon a time


Erster Blick aus dem Fenster gestern früh.




Nach dem Kaffee wurde kräftig eingemummelt und dann habe ich mich auf den Weg gemacht - solange der Schnee noch auf den Bäumen liegt und sie nach Winterwunderland aussehen. Da auch die Sonne aufging war klar daß das nicht lange so bleiben würde, darum habe ich die Kamera geschnappt und stapfte los...ohne Frühstück, I'll have you know! That's dedication! *räusper*





Ich war unterwegs in den Park, dort finden sich große Flächen Schnee zum Durchknirschen - dieses knarzende Geräusch bei jedem Schritt höre ich hier viel zu selten! Die Aussicht von dort ist auch nett, aber die Fotos gibt's später. Immerhin kam ich mit etwa 129 davon heim. Es ist damit wohl auch klar daß ich bei sowas nicht daran denke, wer die alle sichern muß...pffff...





Das schönste Foto das ich nie gemacht habe (weil ich gerade im Bus saß und keine Kamera dabei hatte - damals noch die "normale" Spiegelreflex) ist von einem Wald voller vereister Bäume - die sahen aus wie aus "Schneewittchen"! Das war sogar schöner als die verschneite Version von heute! Vielleicht, eines Tages...?




Thursday, 29 January 2015

Cocooning with a vengeance


Memories made



Gestern ergriff ich die "Flucht". An sich wollte ich nur Milch und Brot kaufen, überhaupt nicht extravagant, als mir ein Profifotograf unterkam der ein Waren-display fotografieren sollte. Er hatte sich gerade den "Rep" der Herstellungsfirma gesichert und sprach davon einen Kunden zu fotografieren, der das kaufe - und linste doch direkt in meine Richtung, da ich in dem Augenblick die einzige lebende Seele an diesem Ende des Geschäfts war (warum wohl?!). Was??? Nö! Einigen bestimmten Mitmenschen hier hätte ich damit zwar garantiert das Frühstück verdorben (muahahahaha!!!), aber ich muß mich nicht in jedem Prospekt herumtreiben! 
Der "Rep" war ebenfalls weiblich und mußte sich für das Foto vor das Display stellen - bei einem Mann wäre das bestimmt kein Problem gewesen, der hätte sich größer "aufgeblasen" und mit breitem Grinsen hingestellt. Diese Dame reagierte mit einem peinlich berührten Lachen und einem leise verzweifelten "I hope you photoshop!".



Dabei fiel mir wieder einer meiner Flüge von München nach GB ein - auf diesem hatte ich einen Fensterplatz und zwei Geschäftsleute neben mir. Der direkt nebendran warf beim boarden einen Blick auf die Sitze und hatte sich scheinbar seine eigenen Gedanken gemacht, wie der Flug sich entwickeln sollte. Auf alle Fälle beendete er ihn mit den Worten (an seinen Kollegen gerichtet): "Die hat auch nur ihre langen Haare, sonst gar nichts! Das is eine von den Weibern, bei denen einem nach zwanz'g Jahren Ehe stinklangweilig is!" Das Gesicht des Kollegen war ein Bild! "WTF???? What's your problem?!" 
Sein Problem war wohl daß dieses "Weib" 

  1. schwanger war
  2. auf dem Weg zum Vater ihres Kindes und
  3. lieber in aller Ruhe ihr Magazin las als seiner Herr-lichkeit das Ego zu streicheln...

Komischerweise habe ich sowas umgekehrt noch nicht erlebt. Zumal dieser wildfremde Herr aussah wie ein zu groß geratener rotblonder Gartenzwerg ohne Bart. Was nicht immer ein Vorteil ist...und nur weil er für Siemens durch die Gegend fliegt macht ihn das auch nicht zu Oscar Wilde. Dem Mann mit den zwei Bachelors und zwei Magistern ist es jedenfalls nicht langweilig! Aber wir haben ja noch 5 Jahre, bis dahin schaffe ich das vielleicht noch...;))   





Die Reaktion des Mannes damals auf diese Anekdote kann ich übrigens nicht wiedergeben, das ist nicht für die Veröffentlichung geeignet. Ahh, wenn eine eine Reise tut...eigentlich schade daß es nicht dieser Flug war, bei dem die "langen Haare" plötzlich von einer Stewardess angesprochen und in die "first class" umgesetzt wurden, weil sie dort "dekorativ" aussahen...:)) 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...