Tuesday, 27 January 2015

One of those days


Zu dumm! Nachdem Bestellung Nr.2 und 3 im selben Paket ankamen, muß ich mir für die Schwiegermutter doch ein anderes Geschenk einfallen lassen...dann "gärtnern" wir halt wieder. Diese Bilder sind von meinem "Dampf-ablassen-Spaziergang" gestern nachdem der Mann mich wirklich geärgert hat. Er ergriff nach einer Weile die Flucht ins Schlafzimmer, weit genug weg. Selbst der Hund schlich ganz vorsichtig um mich herum, weil er mich noch nie in so einer Laune erlebt hat seit er bei uns eingezogen ist. Er hat sich gar nicht getraut sein Leckerle zu fressen als ich heimkam - da bekommt er normalerweise einen "Dentastick" für die Zähne. Den ließ er lieber liegen und rollte sich neben mir zusammen...
Immerhin ist jetzt das halbe Jungenzimmer in der Recyclingtonne, die Küche kehrt langsam zum Normalzustand zurück und ich habe nun Geschenkpapier zum Einpacken der Goodies. Nur die Katze war mutig und sah nach was ich da vor mich hin werkelte (curiosity killed the cat?). Fertig bin ich damit noch lange nicht! 



Ich muß noch etwa 2 - 3 "Schichten" einlegen bis das Jungenzimmer freigeschaufelt ist, die Küche benötigt auch noch etwas - und wehe, wenn ich mal mit dem "Ablagesystem" des Mannes anfange, da fliegen die Papierfetzen! Das schmeißt sich nämlich alles in sämtliche Zimmerecken und wenn irgendwas benötigt wird muß ich danach suchen. Weil er nichts findet im eigenen ........! Mit Werkzeug ist es dasselbe - das wird aus der Werkzeugkiste geholt, findet aber nie wieder dorthin zurück. Und wer darf es suchen?  !  Und wenn die Frau dann mal so richtig die Nase voll hat davon versteckt mann sich lieber im Schlafzimmer den Rest des Tages.
Fröhlicher Alltag eben, so mitten aus dem Leben.
Da hilft meditatives Geschenke verpacken. Und jede Menge Krempel in die Mülltonne werfen. Und ein laaanger Spaziergang...   



Eine heiße Lauch-Kartoffelcremesuppe nach der Heimkehr ist auch nicht zu verachten, mit frischer Brotstange aus dem Ofen. Und die Katze streicheln...

1 comment:

  1. Ach liebe Nic, wie gut ich Diich verstehe! An manchen Tagen geht einem die Familie schon sehr auf die Nerven. Wenn man dann beruflich auch noch eine "Versorgerin" ist, steht einem das bis ... mindestens zu den Augenbrauen. Spazierengehen ist dann eine gute Idee! Hat Dir dann jemand Suppe gekocht? Ich wage es kaum zu hoffen...
    Lass es Dir gutgehen!
    Alles, alles Liebe
    Deine Sarah

    ReplyDelete

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...