Tuesday, 10 February 2015

Break up


Wenn man das Eis krachen und knacken hört wie unter den Rädern der Ice Road Trucker in Manitoba, die ihre Fracht über gefrorene Seen fahren, dann haben wir einen richtigen Winter in Schottland. Der Kanal glaubt plötzlich ein Mini-Yukon zu sein und schiebt Eisschollen vor sich her. Die Eisschicht ist etwa 5cm dick und der Wind treibt Wasser über die Oberfläche, während das stagnierende Wasser darunter Blasen bildet.



Das Eis schmilzt ein bißchen, bricht, gefriert wieder und nach und nach entwickelt sich eine abstrakte Zeichnung im Eis und eine unebene Oberfläche auf dem Eis. Schlittschuhlaufen darauf wäre nicht zu empfehlen! Schon weil es das Gewicht nicht tragen würde...:))
Der Hund mußte es trotzdem ausprobieren und mit Vierpfotenantrieb verteilt sich das zum Glück viel besser - weshalb er noch unversehrt unter uns weilt.



Wer ihn aus dem Eis geholt hätte stand gar nicht zur Debatte: Nicht ich! Brrrrr...der Mann mit seinen 1,87 hat eine größere "Reichweite". Wenn die Fellschnauze schon an selektiver Taubheit leidet und er ihn von der Leine läßt...statt wie sonst Kaninchen, Vögel oder Rehe zu scheuchen (wie oft habe ich darüber schon protestiert!) hätte er dieses Mal die Fische in Angst und Schrecken versetzt. Er ist kein Einstein unter (den) canibus... 



P.S.: Inzwischen hat der Golfstrom sich durchgesetzt und der restliche Schnee ist fort. Ganz ohne Schneematsch, wie schön! Mit um die 8 Grad ist es mild und angenehm...

No comments:

Post a Comment

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...