Thursday, 9 April 2015

Da regt sich das Grauen


Heute habe ich in einem Kommentar auf einem anderen blog mal wieder ein Wort gelesen, bei dem es mir schaudert..."kuhl", als eingedeutschtes "cool" verwendet. Genauso dämlich wie "schockverliebt" oder "Lachflash"...ganz abgesehen davon daß die angelsächsischen Länder sich kringeln wenn sie "handy" hören - das ist ein "mobile" hier. Bei "handy" muß ich immer an Stephen Fry denken, wie er (camp) mit österreichischem Akzent mit den Händen wedelt und "mein häääändy!" sagt zur allgemeinen Erheiterung. 

("Camp" = a specific adjective used to describe a man that openly promotes the fact that he is gay by being outwardly garish or eccentric. Hat in GB keine negative Bedeutung und wird von vielen Komödianten bewußt eingesetzt, z.B. "Dafydd" in "Little Britain".)



Und dann in einem anderen Kommentar:"Wie steingeil ist das denn?" Wirklich? Fällt da kein anderer Superlativ mehr ein? Das spricht mich ungefähr genauso an wie wenn wer im Radio jodelt, er sei "stone in love with you"... - überhaupt nicht. Da höre ich dann schon nicht mehr hin, muß ich gestehen. Oder wenn wer "eine Challenge" annimmt. Wenn schon pseudoenglisch, warum dann nicht mit dem korrekten Artikel? Da sträubt sich bei mir alles wenn ich das lese und das Sprachgefühl schreit geradezu "neutral!!!". Ich sollte mir wohl eine dickere Haut zulegen... 




No comments:

Post a Comment

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...