Wednesday, 30 December 2015

Out with the Old, in with the New




Woran erkennt man daß man ein gewisses Alter überschritten hat? Daran daß man sich selbst den Beitritt zu einer Betriebsrente zu Weihnachten "schenkt"? ("Kind, denk an Deine Rente!!!" - Das ist ernsthaft ein Ratschlag an amerikanische Eltern - sie sollen ihre Grundschulkinder lehren, ihr Taschengeld für die Rente zu sparen!) 
Oder daran daß die Rechnungen kein Ende nehmen - oder vielmehr, daß sie niemand anderes bezahlt? 
Viele Familien hier werden sich im Januar erstmals Gedanken darüber machen, wie sie Weihnachten 2015 bezahlen - vorher sind da erst noch die "Boxing Day Sales", in denen traditionell all das übriggebliebene Weihnachtssortiment zu dem Preis verhökert wird, den es tatsächlich wert ist ("70% Rabatt!!!"). Dafür steht man um 5 Uhr morgens vor der Ladentür Schlange wenn sie endlich öffnen.
Und mittlerweile beginnen die "Boxing Day Sales" (=26.12.) online an Heilig Abend um 16 Uhr...
Finanzexperten sagen daß sich die Finanzen unseres Oberschleimbeutels Osborne darauf verlassen, daß Millionen Haushalte über ihre Verhältnisse leben und bereits wieder Schulden machen wie vor 2008, und daß er ein Weihnachtswunder brauche um seine angestrebten Ziele zu erreichen...da hat es wohl Methode, die britische Wirtschaft so verbissen "schönzureden" und 0,1% "Aufschwung" darzustellen als ob wir im größten Boom seit der Industrialisierung mitgerissen würden. Vielleicht ist das ein Zeichen? Daß man so überaus zynisch wird bei jedem Laut, der aus solchen Kreisen erklingt?
Bereits seit Mitte Oktober mit all dem "Weihnachts-Kaufrausch" bombardiert zu werden ist da nicht mehr verwunderlich, irgendwie muß das ja "angeheizt" werden. :||




Oder merkt man es daran daß man das hier oh so wichtige Weihnachtsessen kurzerhand improvisiert und einfach etwas Pumpkin Pie - Gewürz über das Gemüse streut und in den Rotkohl wirft, weil die nicht nach dem schmecken wonach mir gerade ist? Das Tochterkind fand es lecker! 
Den Trockner haben wir auch angeworfen, weil notwendig...am 1. Weihnachtsfeiertag, nach dem Essen. Die Kinder hatten sich happy in ihre Zimmer verkrümelt und der Mann spielte mit dem Hund: Warum nicht? Mit Religion hat diese Zeit hier nichts am Hut, nur mit dem "nationalen Sport": Einkaufen.
Vielleicht merkt man's ja auch daran daß mann und frau ganze Nachmittage im warmen Wohnzimmer verratzt, während draußen "Frank" (unser freundliches Sturmtief) an die Türen und Scheiben klopft...Mensch, der Winterschlaf hat uns so richtig erwischt! Da ist es gerade recht daß ich an Neujahr schon wieder arbeite für die nächsten vier Tage. In der Hoffnung daß mich das aus dem Wachkoma holt...
Man merkt es definitiv daran, daß ich keine Pralinen mehr sehen kann! Abwinken bei Schokolade, ich???
 Ja, wenn frau erstmal etwa 4 kg davon vorgesetzt bekommt und die Chefin damit droht, mir nochmal 2 bis 3 Kilo mitzugeben von den Oldies...ne, das reicht! Zuviel, zuviel...! 








No comments:

Post a Comment

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...