Monday, 4 January 2016

Away with the fairies


Weil wir unverbesserlich sind...auch 2016 wieder jede Menge Cafebesuche! ;))
Bereits am 2. Januar suchten wir wieder einen freien Tisch - gemeinsam mit der halben Stadtbevölkerung, scheinbar. Ich sah dem Treiben zu, sah die Unzahl gefüllter Plastiktüten mit dem "SALE"-Aufdruck an mir vorbeispazieren und fühlte mich allein von dem Gedanken, die Tage seit Weihnachten auf "Schnäppchenjagd" verbracht haben zu sollen, gerädert...warum? Wo stecken die all das Zeug hin??? Wer braucht das alles??? Ich sollte dem Jungen Jeans kaufen, aber wenn ich mir die strömenden Massen ansehe - nö, keine Lust.
 Dabei habe ich die Zustände am 26.12. nichtmal miterlebt. Noch nie, muß ich sagen, in all den Jahren nicht die mir diese Sitte hier schon spanisch vorkommt...um 4 Uhr früh vor einer Ladentür kampieren? Nein Danke, da schlafe ich lieber! Frau ist halt nicht Angelsächsin, ne. Die haben eine Vorliebe für's Schlange stehen. ;)) 



Die Arbeit, die heute immer noch nicht vorbei ist (Feiertage? Welche Feiertage?), hat auch so ihre Überraschungen parat. Gestern begann sich aus heiterem Himmel um 18 Uhr 40 die Leinwand des Filmprojektors im Gemeinschaftsraum zu senken ohne daß irgendwer auch nur in der Nähe gestanden hätte, geschweige denn die Fernbedienung fernbedient. Nanu? Gespenster? Einer dieser Infrarot-Autoschlüssel? Was??? Ich ließ die mal so, wer weiß...
Die Crew eines Sankas und ich hatten auch das Vergnügen mit einer Bewohnerin, die...ähhh...etwas verwirrt (und hartnäckig!) ist und darauf bestand von einem Krankenwagen ins Krankenhaus gefahren zu werden, obwohl ihr laut Untersuchung nichts fehlte. Um 21 Uhr, mit einer Wartezeit von 3 bis 4 Stunden in A&E und der Aussicht, prompt in einem Taxi wieder heimgeschickt zu werden. Mitten in der Nacht. Aber wenn sie beschließt daß sie geröntgt werden sollte dann ist das so, und die Ansicht zweier Profis spielt keine Rolle....
Ahhh, never a dull moment! :D 


("away with the fairies" = jemand, der nicht in der Realität lebt)

1 comment:

  1. Liebe Nic,
    aber ein Gutes Neues Jahr darf man wünschen? Ihr habt ja an Neujahr alles richtig gemacht und solltet folglich vom Glück verwöhnt werden!

    Die Einkaufswütigen sind überall, aber der Kuchen sieht lecker aus, vielleicht kann der große Junge seine Jeans ja alleine kaufen und Du bleibst im Café sitzen und entspannst Dich!
    Herzliche Grüße
    Deine Sarah

    ReplyDelete

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...