Sunday, 14 February 2016

Learning to say "No"






Oh dear...am Ende wurde ich etwas "kreativ" mit diesem Dumpling aus einem Clootie (=Tuch). Wer kommt auch auf die Idee, einen "Kuchen" in ein Tuch gewickelt stundenlang in Wasser zu kochen?! Irgendwie hatte ich mir schon gedacht, daß der eher "Freiform" werden würde. *räusper*
Als solches paßt er zu diesem Valentinstag, an dem wir Wocheneinkäufe tätigen, die Schwiegermutter ausführen (und die Litanei der Freeviewbox weitertreiben) und an dem ich arbeite von 16 Uhr an. Oh well...dann gibt's dat Ding eben in einer Schüssel, schmecken tut's trotzdem und "Bowl food" ist ja gerade "hip" auf allen Kanälen. Wäre ich ein Gordon Ramsey oder eine Nigella, könnte ich das als "deconstructed Clootie Dumpling" verkaufen. :D







Die Arbeit mußte ich ohnehin abwimmeln, nachdem der Mann "den Stecker gezogen" hat...sie wollten daß ich um 15 Uhr schon anfange und er hat absolut gestreikt. Auch für zukünftige Anfragen. Und er hat ja recht: So sehr wir aushelfen wollen, das läßt am Ende nur unseren Arbeitgeber damit durchkommen uns zwei reguläre Jobs gleichzeitig aufzuhalsen. Natürlich ohne auch für den zweiten zu bezahlen. Das tun wir nun lange genug. Und ich habe auch so schon einen Gutteil der Arbeit der Tagesschicht übernommen. Das wurde nun alles auf den Abend verlegt...






1 comment:

  1. hey nic,
    wie immer schöne landschaftsimpressionen, aber heute habe ich erwartet dein "deconstructed clootie dumpling" zu sehen :-) klingt, auch wenn du anscheinend gerne ein anderes ergebnis gehabt hättest, kreativ spannend!
    herzlichste grüße & wünsche an dich :-)
    amy

    ReplyDelete

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...