Tuesday, 22 March 2016

Meist kommt's anders



An sich war geplant daß der Mann und ich direkt nach der Schulfahrt losdüsen und uns etwas Seewind um die Nase wehen lassen. Am Ende saßen wir mit zwei Kindern daheim, die zum Onkel Doktor gebracht wurden...wir warten nun Überweisungen ab und all das, aber es ist geritzt. Soweit. 
Vor dem Haus ist nun der Weg gesperrt, wir haben einen Bagger vor dem Küchenfenster und vier Mannen krabbeln in einem Graben herum. Wer hätte gedacht daß das so ein Aufhebens wird! Eine der Straßenlampen steht auf dem Grundstück des Nachbarn an der Straße - der liebt uns nun ganz bestimmt!!! Sie kriechen vor seiner Haustür durch die Erde und blockieren seinen Eingang. 
Und ein Blick auf die Garagendächer auf der anderen Straßenseite lehrte uns das Fürchten, nachdem darauf ein Pensionär mit dem Besen in der Hand herumwanderte - mann kann die Kehrwoche auch übertreiben! 





Da haben wir eben unsere Zeit anders genutzt und der Schwiegermutter all das eingekauft was sie selbst nicht tragen kann, und es gleich in ihrem Haus abgeliefert. Nicht daß sie daheim gewesen wäre, als Rentnerin hat frau doch keine Zeit! Wobei sie am Freitag verkündete daß sie im August zum letzten Mal ins Ausland verreisen werde (Madeira), sie wolle schließlich genug Geld übrig haben für ihre Beerdigung. Sie wird 80 im Juli. 
Aha. 
Ich habe ihr einen Scheiterhaufen im Garten vorgeschlagen und sie wäre davon begeistert - wenn es denn erlaubt wäre...sie hat vor Monaten schon einen Pappsarg erwähnt...mit Blumen bemalt...meine Schwägerin wird der Schlag treffen! :))




No comments:

Post a Comment

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...