Sunday, 17 April 2016

Lessons in Teenagertaming


Seit einigen Wochen tauchen immer wieder Schuhe in unserem Alltagsleben auf: Schuhe für den Jungen. Von Anfang an steuerte er im Geschäft ohne Zögern ein ganz bestimmtes Modell an, das er haben wollte. Der Mann befand das für zu teuer und weigerte sich, also suchte der Junge sich stattdessen weiße Turnschuhe aus. Die trug er eine Woche lang in die Schule. 
Nun haben Schulen hier aber eine Uniform und erlauben nur bestimmte Farben - und Schuhe müssen schwarz sein...
Auf ein Neues. Wieder steuerte er genau die Marke an. Der Mann weigerte sich noch viel mehr ("Du hast schon Schuhe bekommen, das wären zusammen ££££! No way!") und wir verließen das Geschäft ohne Schuhe.



Dritter Versuch - und? Genau, wieder die.
Der Mann sah mich an. Ich sagte daß ich keinerlei Zweifel daran hatte daß er wieder genau die aus dem Regal ziehen würde. Woraufhin er sie ihm gekauft hat. Und letzten Endes war das Weigern teurer als ihm die gleich zu kaufen. Was lernen wir daraus? 
Nicht dem Mann überlassen.
Die Arbeit "zieht" auch langsam wieder an, ich habe die ersten Überstunden und Extra-Zeit im Kalender stehen. *seufz* Und wir haben einen Bewohner weniger seit letztem Wochenende...



No comments:

Post a Comment

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...