Thursday, 12 May 2016

"Jeg er veganer"



Wir üben Dänisch. Es kann niemand behaupten daß ich mir keine Mühe gäbe! Eine Liste veganer und "vegan-freundlicher" Restaurants, Cafes und Läden habe ich auch schon ausgedruckt - sofern wir die finden sind wir in Kopenhagen schonmal aus dem Schneider. Und in Arhus fanden sich auch zwei Adressen. Nun das Ganze auf schwedisch...und für die USA!
Nachdem das Kind am Dienstag erstmals die Limitationen ihrer Ernährungsweise auf schottischen Speisekarten gesehen hat, sieht sie selbst die Notwendigkeit dieser Vorbereitungen. 




Muttern war glücklicherweise erfolgreich auf der Jagd und hat Räuchertofu erbeutet, mit einer Auszeichnung für seinen Geschmack...damit kann ich das Repertoire erweitern auf Pizza und allerlei ähnliche Leckereien! Result.
Einen prallelen Beutezug mußte ich allerdings adaptieren. Es finden sich zwar die passenden Reiseführer in der Bücherei die frau ausleihen könnte, aber da nehmen sie den wichtigsten Bestandteil heraus vor dem Verleih: Die Karten. *Grummel.* Die hole ich Ende Juni aus der Bücherei, denn lesen kann mann sie ja trotzdem - nur "die" Karte (möglichst gleich mit Schweden mit drauf???) müssen wir dann zum Leidwesen des Mannes doch kaufen...




Und der Junge, der wurde für seinen Schulblazer "anprobiert", der nun Pflichtbestandteil der Schuluniform wird mit dem Umzug in ihr funkelniegelnagelneues Schulgebäude im Herbst. Mit unzähligen anderen Familien ins Schultheater gepfercht, nach einem "Schlangesitzen"-System, weil sie in drei Abenden über 1200 Schüler "vermessen" müssen. Wenigstens konnten wir dabei das neue Gebäude ganz aus der Nähe betrachten. Und uns über das nun viel schmalere Treppenhaus wundern, das über 1200 Schüler plus Lehrer "befördern" soll, haben sie doch im alten Gebäude schon "Einbahnstraße-Regelung" in zwei Treppenhäusern, damit nicht jede/r steckenbleibt - Aufzüge???
Alles neu macht der September... 



No comments:

Post a Comment

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...