Wednesday, 1 June 2016

Things took a turn





Montagabend, nach einem sonnig-schönen Tag, kamen wir nach Hause zu einem Anruf von Verwandtschaft. Krisenintervention war auf der Stelle notwendig, der Mann setze sich prompt wieder ins Auto und fuhr eine Stunde die Autobahn hoch...und er erwartete nicht, vor dem nächsten Tag wieder zurück zu sein.




Alles was ich im Moment dazu sagen kann ist daß ich das dringende Bedürfnis verspüre, eine Person in Shanghai zur Strecke zu bringen...wieviel seelische Not und Schmerz eine einzige Person verursachen kann ist kaum zu glauben! Und was die langfristigen Konsequenzen sein werden wissen wir auch noch nicht. In diesem Fall bleibe ich absichtlich "nebulös", meine Familie wird eine gute Idee haben worum es geht.





Nun steht die mögliche Diagnose "manisch-depressiv" im Raum. Was eine Erklärung wäre die Sinn macht, aber noch ist sie nicht "fachlich" gesichert. Die Anwesenheit eines 1,87m großen Mannes war auf alle Fälle nicht verkehrt! Selbst wenn sich die Nachbarn die Münder zerreißen sollten darüber daß er die ganze Nacht dort war (die ereignisreich war). Abgesehen davon daß er Familie ist geht die das ja ohnehin absolut nichts an!  






Es gab auch gestern noch genügend zu arrangieren und zu klären, bis er dann heimkam. Hoffentlich ist das nun der erste Schritt in eine positive Richtung, denn hinter all dem Drama steckt eine Seele voller Kummer, die nicht weiß wie sie damit fertigwerden soll...wir fahren am Wochenende gleich wieder hin. 

No comments:

Post a Comment

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...