Sunday, 17 July 2016

It's my party and I wash if I want to...



"You would wash to if it happened to yooouuu..."
An sich war mal geplant daß der Samstag noch in Kopenhagen stattfinden würde, aber wenn sich die Dinge ändern dann passen wir uns eben an und so war es stattdessen unser erster Tag daheim. Und weil ich keine Lust habe dauernd um zwei Koffer und Cabin Luggage mitten im Wohnzimmer herumzustiefeln habe ich auch schon alle Wäsche ausgepackt und erledigt. Der Rest der Familie schlief ohnehin den ganzen Tag, da bot sich das an. 
Ob das nun ein Familien-Feier-Tag ist oder nicht.




Ich hab dann nebenbei auch die Fotos hochgeladen und gestaunt wie schnell das mit unserem flotten Breitband nun geht! Früher saß ich drei Stunden da für je ~200 Foto-"Einheiten" und es dauerte eeeewig. Gestern waren in nullkommanichts über 500 hochgeladen - das flutschte im Rekordtempo.
Und dann kam das Bearbeiten, und das hat es alles wieder "wettgemacht"...ein ganzer Nachmittag nur für die ersten zwei Tage, weil es ständig Schneckentempo hatte oder "nicht reagiert"...das wird eine Weile dauern bei über 2900 Fotos. Zur Begleitung rief auch die Schwiegermutter immer wieder an um zu drängen daß der Mann doch Blumenstrauß und Dingens abholen solle bei ihr, der schlief aber fast im Stehen. Er hatte es gerade so geschafft um 10 Uhr morgens die Tiere aus dem Zwinger zu holen, danach ging er direkt wieder ins Bett.




Auch deswegen hatte ich endlich mal den Abend frei und jemand anderes kochte das Abendessen. Nicht nur deswegen, aber eben auch. Ich habe ja in den zwei Wochen Urlaub weiterhin gekocht wie üblich. Wie nennen sie das hier, "a sink in another house"? So in etwa: Nach wie vor der übliche Trott, nur zur Abwechslung in einem anderen Haus. Heute ist das schon wieder beim Alten!
Dieser "Gammeltag" gestern war nötig, heute geht es weiter mit dem "Mela" in Glasgow und morgen schippere ich auf dem Forth&Clyde in einem Kanalboot... 

No comments:

Post a Comment

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...