Friday, 1 July 2016

That's when I go into dragon slayer mode



Donnerstagmorgen, ich bin wieder am Telefon zu London Heathrow Lost Property um herauszufinden, wann der Pass der Tochter verschickt wurde/wird und warum ich den nicht tracken kann bisher. Antwort? Er wurde noch gar nicht abgeholt, erst "um 16 Uhr 30 heute Nachmittag". 
?
Nö, so geht das nicht! Der muß Freitag vor 12 Uhr im Haus sein!
Was folgen sind mehrere Stunden am Telefon zwischen Lost Property, DHL und gar dem "passport office" in London, um die Lieferung irgendwie zu beschleunigen...







Ich spreche mit Jedem der jemals in Lost Property gearbeitet hat oder auch nur lange genug in der Nähe des Telefons stillsteht um mich Schritt für Schritt durch wer-weiß-wieviele Referenznummern vorzuarbeiten - einer der bedauernswerten Menschen in London Heathrow schaltet am Ende eine Referenznummer frei online, die an sich erst nach dem Abholen des Päckchens "existiert", nur um mich loszuwerden...auch das "passport office", auf dessen "Konto" Passlieferungen angeblich gebucht würden, weiß wie vermutet von nichts, da es sich ja nur um britische Pässe kümmert und von der DHL-Dame in London ohnehin nur plötzlich erwähnt wurde - um mich loszuwerden, aber ach - funktioniert nicht!






Am Ende haben wir die Garantie daß es über Nacht nach Schottland geliefert würde - und das ist alles was wir brauchen! Der heutige Morgen vor dem Abflug begann somit mit weiteren Anrufen bei DHL und einem roadtrip ans "andere Ende", an die Westküste zum DHL-Depot, um das Ding persönlich abzuholen, heimzubringen und zwei Stunden später dann an die Ostüste zu fahren zum Flughafen in Edinburgh.
Knapper geht nicht  und das nächste Mal darf Tochter all das selber tun! Viel Glück damit. Ich habe vier DIN A4-Blätter neben dem Telefon liegen die vollgekritzelt sind mit Telefonnummern, Referenznummern, Webseiten, Passnummer, Flugnummer, Lieferungsoptionen, Instruktionen,....





Der "Deathstar" - so nennen Glaswegians das Southern General


Nun packe ich noch schnell zu Ende, bringe den Müll raus, leere das Katzenklo und bringe die Tiere zum Kennel - und zippe die Pässe in meine eigene Handtasche!!! Und gebe sie fortan nur noch an der Passkontrolle aus der Hand. 
Der ipod aus Arizona traf übrigens noch nicht ein, der ist ja auch noch auf dem Weg...
Urlaubsreif.

Ein Glück, daß "die Deutschen" hier den Kuriermarkt übernommen haben!




No comments:

Post a Comment

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...