Friday, 5 August 2016

Nipping into Fife




Das im Blickfeld ist die neue Brücke über den Forth bei Kincardine - sie entlastet die ältere Kincardine Bridge, die es immerhin schon seit 1936 gibt und die nicht für das Verkehrsaufkommen von heute geplant war. Und nachdem wir mal im Feierabendstau vor der Forth Road Bridge festhingen wundert es uns nicht, daß auch dort (Edinburgh, genauer South Queensferry) eine weitere neue Brücke gebaut wird.






Kincardine oder Kincardine-on-Forth hat die Ochils in Clackmannanshire als Hintergrund. Es war früher ein kleiner Hafen und ist seit 1663 ein "burgh of barony". In Gälisch heißt es "Cinn Chardainn". Bis zur Eröffnung der Clackmannanshire Bridge nebenan war dies die einzige Forth crossing zwischen der Forth Road Bridge und Stirling. 














Was die Brücke etwas anders aussehen läßt als andere Brücken ist all das hier: Wer genau hinschaut hat wohl bereits die Fenster des Kontrollraums entdeckt...ja, dies ist eine ehemalige Schwingbrücke, die einst für große Schiffe geöffnet wurde - bis 1988, da wurde sie offiziell in den "Ruhestand" geschickt. Mich erinnerte sie plötzlich ganz stark an die Holzbrücke des Wikingerschiffmuseums in Roskilde. Die öffnet sich auch.






No comments:

Post a Comment

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...