Friday, 12 August 2016

Vikingeskibsmuseet I

Are you sure Native Americans aren't descended from Vikings???

Das Wikingerschiffmuseum, davor der "Sea Stallion".






Hier sind die modernen Nachbauten der 5 Wikingerschiffe,
die in Roskilde Fjord ausgegraben wurden, nebst anderer

traditioneller Schiffe aus Skandinavien.
Sie sind alle seetüchtig - mehr oder weniger. :))




Die Seilerei


Die verschiedenen Modelle. Das was wir als typisches Langboot mit dem Drachenkopf kennen und im Up Helly Aa verbrennen ist ein "Helge Ask". Merke: Nicht jedes Wikingerschiff sah eindeutig wie eins aus...

In der Tat sahen wir hier keins mit Drachen~ oder Adlerkopf (wie das auf Arran), nur die "Köpfe" selbst an einer Hütte befestigt. Siehe unten.


Ein Runenstein


Die Bootsbauer verwenden traditionelles Wikingerwerkzeug und alte Methoden. Auch die Bäume sind Ausstellungsmaterial - verschiedene Holzarten, verschiedene Stärken als Rohmaterial. 


Die arbeitende Bootsbauerwerkstatt -
hier bauen sie die Nachbildungen, die im Hafen liegen.




Replikas: Ottar, Roar Ege, Helge Ask und Kraka Fyr.



Die Marina hinter dem Museum. Direkt nebendran ist ein Restaurant, das Wikingeressen serviert.




Einige dieser Schiffe werden bis nach Grönland gesegelt.
Viele haben Steine als Ballast an Bord vor Anker.











Der Boatyard

In diesem Betonklotz sind die Originale zu sehen. 







No comments:

Post a Comment

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...