Tuesday, 15 November 2016

The progress is oh so slow








Zwei Wochen auf Antibiotika hustet er immer noch, der Junge. Heute geht's nochmal zum Arzt und wir hoffen auf das "grüne Licht" von dem, denn abgesehen davon fehlt ihm nichts. So langsam schlägt er Wurzeln in seinem Bett! Es hilft natürlich nicht daß das so gemütlich ist verglichen mit dem naßkalten grauen Niesel draußen...
All die bunten Herbstfotos sind noch von Oktober, mittlerweile wäre das nur Grau in Grau mit dem gelegentlichen "highlight" in grau. Ideal um mit den eiligeren Besorgungen anzufangen: An Nikolaus steht ein Geburtstag ins Haus für den ich bisher nichts habe. Der Mann bremst nur immer und auch jetzt würde er es am liebsten komplett vermeiden, aber den Luxus habe ich nicht, das muß nun her!!! Alles für den Mann ist bereits im Haus, der drei Tage später Geburtstag hat. Nur das Kuchen backen steht da noch an.
Das ist ein bißchen wie Zähne ziehen und mein erster Gedanke war "Oh no..." als er vorschlug daß wir diese Woche einen Anfang machen könnten mit den Einkäufen - wenn ich es allein erledige, geht das wesentlich reibungsloser! Und schneller. Weil niemand im Hintergrund "lungert", dem das alles nur sichtbar auf die Nerven geht. Ich könnte mir selbst schönere Dinge vorstellen! Das ist eben der Nachteil wenn mann das so lange wie möglich hinauszögern will: Alle anderen tun dasselbe und dann spielt er gezwungenermaßen "Sardine"...  









No comments:

Post a Comment

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...