Thursday, 13 April 2017

Alma Mater





Die Alma Mater des Mannes, genauer gesagt die erste von dreien. Diese hat die stolze Geschichte: Gegründet 1413, die älteste im Norden und mit den ehrreichen Ursprüngen daß sie dereinst medizinische Abschlüsse verkauften - jemand gab ihnen Geld und bekam ein medizinisches Diplom dafür...mittlerweile bedarf es dafür 4 Jahre Studium. 
Top 3 in GB, Top 100 weltweit, 8700 Studenten aus aller Welt, 1:11 Studenten-Professoren Ratio, Nr.1 in Studenten-Zufriedenheit 2016 und ein zukünftiger König und seine Königin unter den Alumni: St. Andrews.





St. Salvation, die Kirche die zuerst stand vor der Universität und die das Zeichen war daß St. Andrews eine Stadt ist. Die Unigebäude entwickelten sich um den Square hinter der Kirche. Dies ist das "Herz" der Universität, die sich auf viele Gebäude dahinter und inzwischen auch am anderen Ende der Stadt erstreckt (all die Naturwissenschaften sind "ausgelagert" in moderne Gebäude).





Die Dozentin zeigt den "Akademischen Striptease" mit ihrer Robe: Erstes Jahr hoch geschlossen, zweites Jahr offen, drittes Jahr entweder von der rechten oder der linken Schulter hängend (je nachdem ob "Klassiker" oder "Naturwissenschaftler") und im vierten Jahr von den Schultern "befreit". Nach dem vierten Jahr wird sie gegen eine schwarze Robe ausgetauscht für die Graduierung. St. Andrews hat nach wie vor "bylaws" die besagen daß drei Robenträger zusammen den Verkehr stoppen können auf ihren Wegen.





Die neue Halle in der alle musiaklischen Vereine sich treffen und in der auch die Graduierungszeremonien stattfinden.




Die Nordsee

Hier findet jeden ersten Mai der "May dip" statt, ein Ablass "akademischer Sünden" wie das falsche Tragen der Robe u.ä. Die Studenten müssen dafür in der Nordsee baden gehen. Es soll auch Glück bringen für ihre Examen. Dies ist "Castle Mound", in dem früher der Bischof von St. Andrews zuhause war.







Die Stelle markiert wo vor hunderten von Jahren ein Mann auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurde der sich zum Protestantismus bekehrt hatte als Schottland noch katholisch war. Er verfluchte die Uiversität und kurze Zeit nach seinem Tod erschien ein Gesicht im Mauerwerk über der Stelle, das bis heute auf die Studenten herunterstarrt. Auf den Marker zu treten ist heute die größte der akademischen Sünden.








"Sally square" mit den Gebäuden in denen die Klassiker unterrichtet werden und der "Lower Hall" links, u.a. für Examen.









Die Gebäude hinter der Mauer gehören ebenfalls zur Universität, hier sind z.B. Philosophie und Metaphysik zuhause. Die Aussicht auf die Nordsee von dort ist bestimmt auch nicht ohne, denn sie sind direkt an der "Seefront".




Der Brief beginnt mit den Worten: "Let me first congratulate you, we are a highly competitive university and you should be proud of having received an offer." Ab September ist St. Andrews die Alma Mater des Tochterkindes für einen Master of Arts (Honours). 

No comments:

Post a Comment

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...