Saturday, 10 June 2017

So ist das wenn man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht



Ich beziehe mich natürlich auf diese komplett selbstbeweihräuchernde Entscheidung der ollen Krähe eine Wahl zu halten, weil sie dachte daß sie eine große Mehrheit gewinnen würde und doch sooo gerne alleinherrschend wäre...Der Komiker Frankie Boyle bezeichnete sie gestern als den "first Nazi in history who could not make the trains run on time". Im nationalen Fernsehen. Einer ihrer Mitarbeiter im Wahlkampfbus nannte ihre Kampagne ein Disaster, jeden Wahlkreis den sie besucht habe hätten sie verloren. Und sie hat unterschätzt wie wenige der Rentner sich aus ihrem eigenen Haus wählen würden sollten sie pflegebedürftig werden...oder daß sie ihrer Verantwortlichkeit für 20.000 weniger Polizisten in Zeiten der Terroranschläge nicht entkommen kann wenn selbst die Polizei sie als Lügnerin bezeichnet. Ganz zu schweigen vom NHS, den sie verscherbeln will. 




Ein Großteil dieses glorreichen Ergebnisses liegt an jungen Wählern, denen erstmals ein Lichtblick geboten wurde - obwohl das Wahlsystem so festgelegt ist daß es der regierenden Partei einen ungerechten Vorteil bietet und viele Wahlkreise kaum zu gewinnen schienen für irgendjemand sonst, wurde dieses Mal Wahlkreis für Wahlkreis aufgelistet wer die Tories rauswerfen könnte und für den Kandidaten taktisch gewählt um diesen Teufelskreis zu durchbrechen. Es war eine absolute Notwendigkeit pragmatisch zu wählen um die jemals aus dem Sattel zu heben, egal welcher Partei man sich sonst zugehörig fühlen würde. Junge Wähler sind pragmatisch. Und viele haben endlich zugehört und verstanden daß Rentner bisher ihre Zukunft bestimmt haben weil sie selbst nicht wählen. Rentner denen alles gegeben wurde, während sie selbst erst mit 25 den vollen Stundenlohn oder Beihilfen bekommen - und sich vermutlich nie ein eigenes Haus oder ein Studium leisten können. Für Deutsche klingt das nicht so wild, aber hier läuft ein Mietvertrag oft nur für 6 Monate oder ein Jahr und die Mieten sind absoluter Wucher. Mieterschutz? Nie gehört. 




In Schottland wähnen sie sich nun auch auf dem Vormarsch, da wurde andersrum taktisch gewählt, aber nüchtern betrachtet hat die regierende Partei nicht nur nach wie vor die Mehrheit, sie hat nun auch das angestrebte "triple lock" für ein zweites Referendum: Sie wurden damit regierende Partei, haben die Zustimmung von Holyrood und nun auch in einer General Election. Es ist das letzte Wahlergebnis das aus der Reihe fiel (56 von 59 Abgeordneten) und das war eine Reaktion auf die Lügen von "Better Together" und Camerons Stunt direkt danach vor No10. Häme vergeben sie niemandem, vor allem nicht wenn sofort so deutlich wird was er von den Schotten hält. Wie sich zeigt hat die Krähe ihm den Titel streitig gemacht der ihm auf Twitter verliehen wurde: "Dümmster Tory Prime Minister in history". Sie hätte seinen Fall genauer studieren sollen - "Hochmut...." 
Daß sie überhaupt noch mehr Sitze hat als Labour hängt u.a. vom Wahlsystem ab, das gibt ihnen keine proportionale Repräsentation sondern einen Vorteil über die Opposition.




Die netten Politiker mit denen sie nun partnert sind in etwa das Äquivalent der Breitbart-Clowns in Amerika. Deren ebenso freundliche Nachbarschafts-Unionsterroristen-Freunde verteilten vor der Wahl ihre "Empfehlungen" an Wähler in Nordirland für wen sie doch wählen sollten...wir werden sehen wie lange das funktioniert.
Nebenbei bemerkt hat diese Partei selbst mit ihrer geliebten Maggie Thatcher bewiesen daß sie jeden loswerden der derart durchfällt - Boris Johnson streckt schon die Fühler aus nach ihrem Job...und ich habe von mehreren Schotten gehört daß sie dann für Unabhängigkeit stimmen werden.

No comments:

Post a Comment

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...