Monday, 7 October 2013

Sonntagskaffee


Das ist der beste Karamell-Apfelkuchen, den ich je gegessen habe! Auf dem Mürbeteigboden hatte er eine Schicht Creme Patissiere, eine Lage Äpfel, eine Schicht Knusperstreusel und dann nicht zu süßes Karamell...überlecker! Dazu fast ungesüßte Schlagsahne und eine Latte Macchiato. Ein guter Beginn eines kinderlosen Sonntagnachmittags!



Wir wanderten durch die Fußgängerzone Falkirks auf der Suche nach Inspiration (ich) und um eine unlustige Frau aus den Haaren zu haben (Mann) :)) - wenn es aber auch so trüb und grau ist!




Die Inspiration kam in Form zweier Buchläden - gibt es etwas Besseres als den Geruch neuer Bücher? - und eines Schaufensters voller toller Drachen...da wären unsere residierenden Hosentaschendrachen ein wenig eingeschüchtert, wenn so ein "Smaug" bei uns einzöge! Wir denken darüber nach, ob wir einen adoptieren sollen in sich nähernder Zukunft.


Diese "Hubbel" sind die Reste von Roms "Antonines Wall", einem Erdwall mit Holzpalisaden, die natürlich mittlerweile das Zeitliche gesegnet haben. Dahinter (soll heißen: Bei uns) trieben die unwilligen Pikten ihr Unwesen...


3 comments:

  1. Ja, die grauen Herbsttage, schon im Oktober, meine volle Sympathie!
    Books, coffee and a perfect piece of apple cake look like perfect panaceas to me. ;-)
    And then, let's hope for more sunny days,
    Merisi

    ReplyDelete
  2. Hej Nic,
    der Kuchen sieht wirklich sehr lecker aus!
    Ich liebe ja so alten Kram☺! Und den Geruch neuer Bücher auch!
    Ganz liebe Grüße
    Manuela

    ReplyDelete
  3. Mein Mann haette auf den Kaffee (Du weisst ja warum) und den Kuchen (wegen des Karamells) dankend verzichtet, habe ich haette es bestimmt gemocht. Ich bin zwar kein grosser Kuchenfreund, aber Apfel und Karamell sind so eine tolle Mischung... Koenntest mir eigentlich ein Stueckchen vorbeibringen, ist ja nicht so weit...
    Lachende Gruesse von "nicht weit weg",
    Nessie

    ReplyDelete

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...